Bundesliga

Gladbach: 10 Fakten zum Thema Tore

Stindl und Raffael treffen gegen Werder am häufigsten

Gladbach: 10 Fakten zum Thema Tore

Vor etwa einem Jahr: Lars Stindl traf ins Tor von Jiri Pavlenka und leitete Gladbachs Sieg in Bremen ein.

Vor etwa einem Jahr: Lars Stindl traf ins Tor von Jiri Pavlenka und leitete Gladbachs Sieg in Bremen ein. imago

1: Mit 23 erzielten Toren an den ersten zehn Spieltagen liegen die Fohlen zusammen mit Eintracht Frankfurt auf Platz 2 im Bundesliga-Ranking der torhungrigsten Teams. Nur Borussia Dortmund mit 30 Treffern ist abschlussstärker.

2: 72 Chancen benötigte die Elf von Trainer Dieter Hecking für die 23 Tore, das entspricht einer Chancenverwertung von 31,9 Prozent. Stärker in diesem Bereich nur Borussia Dortmund (44,8 Prozent), Eintracht Frankfurt (37,1 Prozent) und der kommende Gegner Werder Bremen (33,3 Prozent).

3: In den vergangenen 16 Bundesligaspielen traf Gladbach immer. Eine solche Torserie hatte die Borussia zuletzt im Jahr 1991.

4: Gladbach hat in den letzten elf Duellen gegen Werder immer getroffen, erzielte 27 Tore. Das entspricht einem Schnitt von 2,5 Treffern pro Partie!

5: Gladbach erzielte ligaweit die meisten Tore nach einem ruhenden Ball (9). Es folgen Augsburg (8) und Bremen (7).

6: Thorgan Hazard steht mit sieben Toren an der Spitze der Torjägerliste, gemeinsam mit Paco Alcacer (Dortmund), Sebastien Haller (Frankfurt) und Luka Jovic (Frankfurt). Seine sieben Tore erzielte Hazard allesamt in den letzten sieben Spielen.

7: Bremen liegt Lars Stindl. In 16 Spielen gegen Werder erzielte Borussias Kapitän sieben Tore und gab zusätzlich vier Assists. Gegen keinen anderen Verein traf er so häufig - und nur gegen Mainz verbuchte er mehr direkte Torvorlagen (6).

8: Bremen liegt auch Raffael. Acht Tore gelangen dem Brasilianer in 13 Spielen gegen Werder - mehr als gegen jeden anderen Verein.

9: In der vergangenen Saison hatten die Fohlen nach zehn Spieltagen 16 Tore erzielt, sieben weniger als in dieser Spielzeit.

10: Dieses Jubiläum wollen die Borussen am Samstag unbedingt verhindern: Nur noch ein Gegentor fehlt Gladbach zum 1500. Auswärtsgegentor seiner Bundesligageschichte.

Bremen gegen Gladbach - Freunde des Offensivspektakels dürfen sich die Hände reiben. Da Werder in dieser Saison auch schon 18-mal jubeln durfte (Platz 6 im Tor-Ranking), verspricht das Duell im Weser-Stadion eine unterhaltsame Angelegenheit zu werden. Damit rechnet auch Jonas Hofmann, der bereits ankündigte: "Beide Mannschaften sind offensiv ausgerichtet. Die Zuschauer dürfen daher auf ein Spiel hoffen, in dem es rauf und runter geht."

Jan Lustig

Torserien, Tempomacher und ein Rekordversuch