Bundesliga

Borussia Mönchengladbach holt Fabian Otte als Torwarttrainer

Fabian Otte vom FC Burnley wird Torwarttrainer

Gladbach holt sich Verstärkung aus der Premier League

Bekommt einen neuen Torwarttrainer an die Seite gestellt: Yann Sommer.

Bekommt einen neuen Torwarttrainer an die Seite gestellt: Yann Sommer. imago images

Der erst 30 Jahre alte Otte wird zur neuen Saison Borussias Trainerteam verstärken und als Torwarttrainer Steffen Krebs ablösen, den es zum VfB Stuttgart zieht. Das hat die Borussia am Dienstagvormittag bestätigt. Krebs war in den vergangenen drei Jahren im Zusammenspiel mit Uwe Kamps verantwortlich für die Keeper des Profikaders. Die "Doppellösung" wird in Gladbach auch das Modell der Zukunft sein - und das Gespann ab Sommer dann aus Klub-Legende Kamps und Otte bestehen. Wobei Kamps hauptverantwortlicher Trainer für den gesamten Torwartbereich bei den Fohlen bleibt.

Interessant in diesem Zusammenhang: Schon einmal, im Jahr 2018, trat Otte die Nachfolge von Krebs an - als dieser von der U 23 der TSG Hoffenheim nach Gladbach wechselte.

Jugend in Münster, College in North Carolina

Otte ist ein Mann mit einer interessanten Vita. Nachdem er in der Jugend für Preußen Münster am Ball war, zog es ihn 2011 für ein Collegestudium (Sportmanagement) nach North Carolina in die USA, dort spielte er auch in der College-Liga. 2014 kehrte Otte nach Deutschland zurück und schloss sich den Sportfreunden Lotte in der Regionalliga an. Anschließend ging es für ihn rund um die Welt: In Neuseeland (1. Liga), England und den Niederlanden (jeweils unterklassig) stand er selbst zwischen den Pfosten, ehe der gebürtige Ochtruper im Alter von 26 Jahren zurück nach Neuseeland wechselte, für den Verband als Torhüterkoordinator der Frauenmannschaften arbeitete und auch den Job als Torwarttrainer der Frauen-Nationalmannschaft übernahm.

Arbeit mit Englands Nummer 2

2018 folgte der Einstieg bei der TSG Hoffenheim und ab Sommer 2020 das Engagement beim FC Burnley. Beim Premier-League-Klub steht in Nick Pope die aktuelle Nummer 2 der englischen Nationalmannschaft unter Vertrag. Außerdem trainierte Otte bei Burnley für einige Zeit auch Joe Hart, bevor sich die frühere Nummer 1 der Three Lions Richtung Tottenham Hotspur verabschiedete.

Jan Lustig

Diese Bundesliga-Sommerneuzugänge stehen bereits fest