18:06 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Embolo
Rechtsschuss
Vorbereitung Lainer
Gladbach

18:15 - 15. Spielminute

Tor 2:0
Thuram
Linksschuss
Vorbereitung H. Wolf
Gladbach

18:19 - 18. Spielminute

Tor 3:0
Bensebaini
Handelfmeter,
Linksschuss
Gladbach

18:36 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Lazaro
Gladbach

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Voglsammer
für Klos
Bielefeld

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
F. Kunze
für Okugawa
Bielefeld

19:10 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
de Medina
Bielefeld

19:26 - 69. Spielminute

Tor 4:0
Embolo
Rechtsschuss
Vorbereitung Zakaria
Gladbach

19:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Kramer
für Neuhaus
Gladbach

19:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Plea
für Thuram
Gladbach

19:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Wendt
für Lazaro
Gladbach

19:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schipplock
für Gebauer
Bielefeld

19:42 - 84. Spielminute

Tor 5:0
Plea
Rechtsschuss
Vorbereitung Embolo
Gladbach

19:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Beyer
für Lainer
Gladbach

19:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Jantschke
für Bensebaini
Gladbach

BMG

BIE

Bundesliga

Gladbach-Bielefeld 5:0 | Embolo trifft doppelt für die Borussia

Schwerer Rückschlag für harmlose Bielefelder im Borussia-Park

Drei Tore in 18 Minuten - Gladbach mit Kantersieg gegen Arminia

Jubel nach dem Blitzstart: Torschütze Breel Embolo mit Denis Zakaria (re.).

Jubel nach dem Blitzstart: Torschütze Breel Embolo mit Denis Zakaria (re.). imago images

Mönchengladbachs Trainer Marco Rose entschied sich nach dem 2:3 in Hoffenheim zu drei Änderungen: Statt Sippel, Hofmann und Plea (alle Bank) begannen Sommer (nach Rot-Sperre), Wolf und Embolo, der nach sieben Einwechslungen in Serie diesmal beginnen durfte.

Bielefelds Coach Frank Kramer stellte im Vergleich zum 1:0 gegen Schalke zweimal um. Für Brunner (5. Gelbe Karte) begann de Medina. In der Offensive spielte Gebauer an Stelle von Voglsammer (Bank).

Gladbacher Blitzstart gegen schwachen DSC

Die Borussia agierte in der Defensive diesmal mit einer Dreierkette mit Ginter, Elvedi und Bensebaini. Die Fohlenelf zeigte sich von Beginn an konzentriert und brachte die Arminia mit schnellem und direkten Spiel sofort in arge Schwierigkeiten. Vor allem auf den Außenpositionen bot sich dem VfL enorm viel Platz. Embolo erzielte in der 6. Minute mit einem abgefälschten Schuss die Führung. Nachdem der Schweizer wenig später per Kopf an Ortega gescheitert war (11.), erhöhte Thuram noch in der Anfangsviertelstunde per Direktabnahme durch die Beine des Keepers auf 2:0 (15.).

Der 31. Spieltag

Spieler des Spiels
Bor. Mönchengladbach

Breel Embolo Sturm

1,5
Spielnote

Nach furiosen 20 Minuten der Borussia folgten nur noch vereinzelte spielerische Höhepunkte. Bielefeld hatte nichts entgegenzusetzen.

2
Tore und Karten

1:0 Embolo (6', Rechtsschuss, Lainer)

2:0 Thuram (15', Linksschuss, H. Wolf)

3:0 Bensebaini (18', Handelfmeter, Linksschuss)

4:0 Embolo (69', Rechtsschuss, Zakaria)

5:0 Plea (84', Rechtsschuss, Embolo)

Bor. Mönchengladbach
Gladbach

Sommer2,5 - Ginter3, Elvedi3, Bensebaini2 - Lainer2 , Zakaria3, Neuhaus2,5 , Lazaro3 , H. Wolf2,5 - Embolo1,5 , Thuram3

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega4 - de Medina5 , Pieper5,5, Nilsson6, Lucoqui5 - Maier5, Prietl5,5, Gebauer5,5 , Okugawa6 - Doan5, Klos5

Schiedsrichter-Team
Robert Hartmann

Robert Hartmann Wangen

3
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Und es ging munter weiter. Wieder nur wenig später sprang der Ball im Bielefelder Strafraum Gebauer unglücklich an den Oberarm. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bensebaini sicher (18.). Erst nachdem Thuram beinahe noch das 4:0 nachgelegt hätte (25.), tauchte Bielefeld doch ein paar Mal vor dem Tor von Sommer auf, blieb aber sehr harmlos. Auf der Gegenseite vergaben Thuram (41.) und Wolf (43.) dagegen noch vor dem Pausenpfiff zweimal aus aussichtsreicher Position.

Sommer hellwach - Embolo im zweiten Versuch

Nach der Pause wechselte Kramer zweimal, Kunze und Voglsammer ersetzten Okugawa und Kapitän Klos. Zunächst startete Gladbach erneut besser, dann aber kamen die Ostwestfalen doch noch zu zwei guten Torgelegenheiten. Maiers Schuss aus spitzem Winkel parierte Sommer jedoch ebenso wie eine Riesenchance von Gebauer (53.), der aus kurzer Distanz nicht am Keeper vorbeikam (61.).

Auf der Gegenseite vergab Embolo erst kläglich, weil frei vor Ortega noch unzureichend abzulegen versuchte (65.). Wenige Minuten später erzielte der Schweizer nach wunderbarer Kombination aber doch noch seinen zweiten Treffer (69.). Der eingewechselte Plea sorgte schließlich gegen die sich gegen Ende in Auflösungserscheinungen befindende Arminia-Abwehr noch für den 5:0-Endstand (84.). Ortega verhinderte mehrfach ein noch höheres Resultat.

Mönchengladbach tritt in zwei Wochen am Samstag (8. Mai, 18.30 Uhr) beim FC Bayern an. Bielefeld, jetzt mit der zweitschlechtesten Tordifferenz nach Absteiger Schalke, spielt tags darauf (Sonntag, 9. Mai, 18 Uhr) im Kellerduell bei Hertha BSC.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - Arminia Bielefeld