Bundesliga

Gisdol: "Haben es mit Mann und Maus verteidigt"

Kölner Coach lobt Joker Thielmann und Jannes Horn

Gisdol: "Haben es mit Mann und Maus verteidigt"

Erleichterung pur: Jan Thielmann und Marius Wolf (r.) nach dem 2:1 in Schalke.

Erleichterung pur: Jan Thielmann und Marius Wolf (r.) nach dem 2:1 in Schalke. imago images

"Wir haben es mit Mann und Maus verteidigt. Die Konter hätten wir früher besser ausspielen können. Dann wäre früher Schluss gewesen", meinte Markus Gisdol nach der Partie, der ein gemischtes Fazit zog: "Bis zum 1:1 war ich mit unserem Spiel zufrieden. Aber sie haben uns mit ihren Dribblern Uth und Harit immer wieder vor Probleme gestellt. Vor allem Harit war schwierig zu verteidigen mit seinem niedrigen Schwerpunkt auf diesem Boden. Nach dem 1:1 waren wir dann unter Druck. Zum Glück haben wir das 2:1 gemacht", spielte der Kölner Coach auf den späten Siegtreffer in der Nachspielzeit durch Jan Thielmann an.

"Die Wechsel mit frischen Spielern waren wichtig", meinte Gisdol, der mit den Hereinnahmen sowohl ein Signal für verstärktes Anlaufen senden, als auch gerade Thielmanns Schnelligkeit bewusst einsetzen wollte. Natürlich habe er auch ein wenig darauf spekuliert, dass diese Spieler dann "dem Gegner, der auch müde ist, auch mal abhauen können. Und Jan hat es in der Situation dann super gemacht", meinte der Kölner Trainer.

Spielersteckbrief Czichos
Czichos

Czichos Rafael

Spielersteckbrief J. Horn
J. Horn

Horn Jannes

Spielersteckbrief Rexhbecaj
Rexhbecaj

Rexhbecaj Elvis

Spielersteckbrief Thielmann
Thielmann

Thielmann Jan

Trainersteckbrief Gisdol
Gisdol

Gisdol Markus

1. FC Köln - Termine

Muskuläre Probleme bei Torschütze Czichos

Schon vor der Pause hatte indes Rafael Czichos den FC schon zwischenzeitlich einmal in Führung gebracht. Der Innenverteidiger zeigte sich bei "Sky" nach dem Spiel ebenfalls erleichtert. "Wir waren uns der Wichtigkeit des Spiels sehr bewusst. Umso stolzer sind wir, dass wir das Spiel gezogen haben", so der Innenverteidiger.

Czichos selbst stand beim Gegentor zum 1:1 anfangs der zweiten Hälfte schon nicht mehr auf dem Platz, Noah Katterbach übernahm für ihn nach der Pause, Jannes Horn rückte von außen in die Innenverteidigung. Gisdol erklärte: "Bei Rafael hat der 'Doc' in der Halbzeit gesagt, dass es nicht weitergeht. Er hat muskuläre Probleme. Jannes Horn hat es auf seiner Position bravourös gemacht."

jom

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - 1. FC Köln