Rad

Giro-Etappensieger Kämna verlängert und darf auf Tour hoffen

Buchmann fehlt in Frankreich und soll zur Vuelta

Giro-Etappensieger Kämna verlängert und darf auf Tour hoffen

Trumpfte beim Giro bereits groß auf: Lennard Kämna.

Trumpfte beim Giro bereits groß auf: Lennard Kämna. IMAGO/LaPresse

"Lennard ist auf der Longlist. Das Training läuft gut. Er darf sich schon Hoffnungen machen", sagte Bora-hansgrohe-Teamchef Ralph Denk der Deutschen Presse-Agentur. Kämna hatte im Mai beim Giro nach einer starken Vorstellung die Bergankunft auf dem Ätna gewonnen.

Kämna gilt als hochtalentiert und für die Zukunft als Kandidat auf eine vordere Platzierung bei einer großen Rundfahrt. Bereits vor zwei Jahren gewann der 25-Jährige eine Etappe bei der Tour de France. Im vergangenen Jahr nahm sich der frühere Junioren-Weltmeister eine Auszeit auch wegen mentaler Probleme und kehrte erst nach fast neun Monaten im Februar zurück.

Der Giro-Siebte Emanuel Buchmann wird dagegen in Frankreich definitiv nicht starten. "Emu wird vermutlich die Vuelta fahren oder andere Rennen im Herbst, aber er ist nicht auf der Longlist", sagte Denk.

Denk über Kämna: "Sein Talent macht ihn unglaublich vielseitig"

Daneben verlängerte das deutsche Team die Verträge von Kämna, Ben Zwiehoff und Patrick Gamper. "Ich bin sehr glücklich, den Weg mit Bora-hansgrohe weiter gehen zu können", sagte Kämna: "Es hat sich bereits in dieser Saison deutlich bemerkbar gemacht, dass wir in die gleiche Richtung denken und arbeiten."

Im Zuge der Vertragsverlängerung bezeichnete Denk seinen Schützling als einen "außergewöhnlichen Fahrer. Sein Talent macht ihn unglaublich vielseitig, was für uns als Team natürlich eine sehr komfortable Situation ist, weil man ihn in unterschiedlichsten Rollen einsetzen kann."

tru, dpa, sid

Die Strecke der Tour de France 2022 im Video.

Die Strecke der Tour de France 2022

alle Videos in der Übersicht