Bundesliga

Ginter widersteht lukrativen Offerten: "Ich bleibe definitiv in Gladbach"

Nationalspieler mit klaren Worten und einem Auftrag an Eberl

Ginter widersteht lukrativen Offerten: "Ich bleibe definitiv in Gladbach"

Gladbachs Leistungsträger Matthias Ginter

Hat noch viel vor mit der Borussia: Gladbachs Leistungsträger Matthias Ginter. imago images

Nicht wenige Fans und Beobachter dürften sich vergangene Woche diese Frage gestellt haben: Bleibt der von Inter, Atletico und Chelsea heftig umworbene Ginter überhaupt bei Borussia Mönchengladbach, um durch die Teilnahme an der Champion League den Lohn für den starken 4. Platz zu erhalten? Ginter, der sich bislang dazu öffentlich nicht geäußert hat, gibt im kicker-Interview eine klare Antwort: "Ja, ich bleibe definitiv in Gladbach."

Dabei hat er die Rufe aus Italien, Spanien und England nicht überhört: "Ich habe die Anfragen natürlich registriert und mich über diese gewisse Wertschätzung gefreut, aber auch oft genug betont, wie gut es mir in Gladbach geht", sagt Ginter und nennt die Gründe dafür: "Die aktuelle Mannschaft besitzt großes Potenzial und der Trainer bedeutet noch mal einen riesigen Mehrwert für uns. Der Verein ist gerade dabei mit den tollen Fans und dem Umfeld etwas aufzubauen. Ich habe in diesem Zusammenhang auch noch große Ziele und besitze zudem natürlich noch einen Vertrag."

Vertrag bis 2021, Option bis 2022 - oder sogar mehr?

Dieser läuft 2021 aus. Der Verein besitzt jedoch eine Option, ihn bis 2022 auszudehnen, würde jedoch am liebsten vorzeitig eine langfristige Verlängerung mit Ginter vereinbaren. Der Profi schließt auch das keinesfalls aus: "Das kann ich mir auch vorstellen, aber da besteht keine Eile. Auch wegen Corona haben bis jetzt zu diesem Thema noch keine Gespräche stattgefunden."

"Das kann ich mir auch vorstellen, aber da besteht keine Eile.

Matthias Ginter über eine vorzeitige Verlängerung

Klare Worte auch an Eberls Adresse

Ginter nennt seine Voraussetzungen für eine langfristige gemeinsame Mission: Manager Eberl müsse Wort halten und dürfe auch keinen anderen Leistungsträger ziehen lassen. "Das ist sehr wichtig, weil wir in dieser Zusammensetzung großes Potenzial haben. Wenn wir noch zwei, drei Jahre so zusammenbleiben, kann richtig was entstehen. Nur, wenn wir so eingespielt bleiben und keinen Umbruch verkraften müssen, können wir den größtmöglichen Erfolg erzielen."

Carsten Schröter-Lorenz

Ob ihn das Ausland nicht doch generell in seiner Karriere noch reizt, wie er selbst die Saison 2019/20 beurteilt, was er offensiv verbessern muss, welche Ziele er mit Borussia kommende Saison hat, wie er seinen Stellenwert im Nationalteam einschätzt und was er zum Karriereende von Schürrle und Höwedes sagt ... Lesen Sie das große Interview mit Ginter in der kicker-Montagsausgabe - oder hier im eMagazine.

Das sind die produktivsten Scorer der Bundesliga