eFootball

Gerüchte um PES 2022 als Free-2-Play-Titel

Innovativer Plan von Konami?

Gerüchte um PES 2022 als Free-2-Play-Titel

Konami könnte PES 2022 kostenfrei anbieten.

Konami könnte PES 2022 kostenfrei anbieten. Konami

In den vergangenen zwei Wochen testete Konami mit einer unausgereiften Demo-Version die Online-Performance von PES 2022. Doch war das nur eine einfache Überprüfung oder steckt mehr dahinter? Glaubt man dem Journalisten und Branchen-Insider Andy Robinson sogar viel mehr. Während des VGC Podcasts sprach er von spannenden Entwicklungen bei Konami. Noch dieses Jahr würde PES "richtig" Free-2-Play werden. Robinson spekulierte, dass darauf auch der Test der Online-Performance beruhe. Denn wenn PES 2022 als Free-2-Play-Titel erscheint, dürfte Konami wohl mit einem deutlich größeren Ansturm als in den Vorjahren rechnen.

Dass Robinson "richtig" betont, ist wichtig, weil Konami in der Vergangenheit bereits eine kostenfreie Lite-Edition der Fußball-Simulation veröffentlichte. Diese abgespeckte Version erlaubte Interessierten den Zugriff auf ausgewählte Spielmodi wie myClub, aber nicht auf alle Inhalte. Nun könnte das komplette Spiel Free-2-Play werden.

Risiko und Chance zugleich

Finanziell zahlt sich ein Wechsel zum Free-2-Play-Modell nur aus, wenn der Entwickler über Mikrotransaktionen mehr Geld einnimmt – in PES beispielsweise mit Käufen von Gegenständen und Stars im myClub-Modus. Durch eine mutmaßlich höhere Spielerzahl sind höhere Umsätze an dieser Stelle wahrscheinlich. Wie hoch diese ausfallen, kann Konami aktuell aber nur schätzen. Entsprechend wäre ein Wandel des Modells auch mit einem gewissen Risiko verbunden.

Positiv wäre auf jeden Fall der Zulauf neuer Spieler, die entweder sparsam sein wollen oder nach einem ersten Test Gefallen an PES 2022 finden. Konami könnte Dauerkonkurrent EA SPORTS zweifellos einige Marktanteile streitig machen. Dafür muss aber auch die Qualität des neuen Teils überzeugen. Den Druck auf den FIFA-Entwickler würde der Schritt auf jeden Fall erhöhen. Schon seit mehreren Jahren wird auch bei EA über Abonnement- oder Free-2-Play-Modelle diskutiert. Beim asiatischen Pendant FIFA Online finden diese bereits Anwendung, im Rest der Welt verlangt der Publisher bislang aber weiterhin Jahr für Jahr den vollen Preis.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

Mit dem schnellen Hackentrick vorbei am Gegenspieler

PES 2021: Cross Over Turn

alle Videos in der Übersicht