19:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Georgien)
Okriashvili
Georgien

19:12 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Georgien)
Azarovi
Georgien

19:18 - 61. Spielminute

Tor 1:0
Kvaratskhelia

Georgien

19:20 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Schweden)
Nilsson
Schweden

19:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Georgien)
Volkov
für Okriashvili
Georgien

19:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Georgien)
Davitashvili
für Tsitaishvili
Georgien

19:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Schweden)
Kulusevski
für Claesson
Schweden

19:34 - 77. Spielminute

Tor 2:0
Kvaratskhelia

Georgien

19:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Schweden)
Quaison
für Svanberg
Schweden

19:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Georgien)
Vako
für Kvaratskhelia
Georgien

19:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Georgien)
Chabradze
für Lobzhanidze
Georgien

19:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Schweden)
Karlsson
für Isak
Schweden

19:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Georgien)
Aburjania
für Kvekveskiri
Georgien

19:48 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Georgien)
Kashia
Georgien

GEO

SWE

WM-Qualifikation Europa

Schweden lässt zu viel liegen und patzt in Georgien

Ibrahimovic & Co. lassen zu viele Möglichkeiten aus

Schweden lässt zu viel liegen und patzt in Georgien

Unterschiedliche Gefühlswelten: Georgien jubelt, Zlatan Ibrahimovic hadert.

Unterschiedliche Gefühlswelten: Georgien jubelt, Zlatan Ibrahimovic hadert. Getty Images

Als Tabellenführer der Gruppe B hatte Schweden zwei Spieltage vor Schluss in Sachen WM-Qualifikation für die Endrunde 2022 in Katar alles in der eigenen Hand. Ein Sieg in Georgien war natürlich eingeplant, ehe am letzten Spieltag (Sonntag, 20.45 Uhr) der Showdown in Spanien wartet. Aber daraus wurde nichts. 

Zwar konnte die Mannschaft von Trainer Janne Andersson wieder auf Topstar Ibrahimovic bauen, doch unter dem Strich agierten die Gäste in der Offensive zu fahrig. Im ersten Durchgang ließ Schweden eine Reihe erstklassiger Chancen aus, so schafften es Claesson (15.), Ibrahimovic (23., 28.) und Isak (31.) allesamt nicht, ihre Topchancen zu verwerten und den Favorit auf Kurs zu bringen. 

Auch nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf die Führung, Claesson ließ erneut eine gute Chancen liegen (57.). Und so griff eben eine Weisheit, die im Fußball so oft greift: Wer vorne die Tore nicht macht, der fängt sich hinten eines. Einen Standard der Georgier bekam Schweden nicht weg, Kvaratskhelia traf zum 1:0 für die Hausherren (61.). Und es kam noch besser aus Sicht des Außenseiters: Kvaratskhelia wurde im Mittelfeld nicht richtig angegriffen - speziell Lindelöf sah sehr unglücklich aus -, tankte sich in den Strafraum durch und vollendete zum 2:0 (77.). 

Tore und Karten

1:0 Kvaratskhelia (61')

2:0 Kvaratskhelia (77')

Georgien
Georgien

Loria - Kakabadze, Kashia , Khocholava - Lobzhanidze , Gvilia, Kvekveskiri , Azarovi , Tsitaishvili , Kvaratskhelia - Okriashvili

Schweden
Schweden

Olsen - Krafth, Lindelöf, Nilsson , Augustinsson - Claesson , Svanberg , Olsson, Forsberg - Isak , Ibrahimovic

Schiedsrichter-Team
Serdar Gözübüyük

Serdar Gözübüyük Niederlande

Spielinfo

Stadion

Adjarabet Arena

Zuschauer

6.800

Bei diesem doch überraschenden Ergebnis blieb es auch. Für die Schweden extrem bitter, denn durch den Sieg der Spanier am Abend in Griechenland (1:0) verloren sie Platz 1. Somit brauchen Ibrahimovic & Co. bei einem Punkt Rückstand am Sonntag einen Sieg in Spanien. 

mst