2. Bundesliga

Geldstrafe für Fortuna - Platzsperre droht

Düsseldorf: Nach Fehlverhalten der eigenen Anhänger

Geldstrafe für Fortuna - Platzsperre droht

Düsseldorfer Fans schlagen über die Stränge. Der Verein muss nun dafür eine Geldstrafe bezahlen.

Düsseldorfer Fans schlagen über die Stränge. Der Verein muss nun dafür eine Geldstrafe bezahlen. imago

Im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück am 27. Februar 2011 war ein Knallkörper aus dem Düsseldorfer Zuschauerblock in den Innenraum geworfen worden. Dieser explodierte neben einem TV-Team, zwei Kameraleute mussten daraufhin mit Verdacht auf Knalltrauma im Krankenhaus untersucht werden.

In einem zweiten Fall war während des Auswärtsspiels beim SC Paderborn am 24. Oktober 2010 im Gästeblock ein Knallkörper gezündet worden. Schließlich wurden während des Auswärtsspiels beim VfL Bochum am 18. Februar 2011 von Düsseldorfer Zuschauern zwei Bengalische Feuer abgebrannt und zwei Böller auf das Spielfeld geworfen.

In der Entscheidung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass "bei einem erneuten gravierenden Vorfall eine Platzsperre, ein Teilausschluss der Öffentlichkeit oder eine Spielansetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit droht", gab der DFB bekannt.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.