2. Bundesliga

Gelashvili - "ein spannender Neuzugang"

Bochum: Ersatz für Tese - Auch Delura kommt

Gelashvili - "ein spannender Neuzugang"

Nikoloz Gelashvili

In Bochum gefragt: Nikoloz Gelashvili. picture alliance

Gelashvili wechselt vom georgischen Meister und Tabellenführer FK Sestaponi zum Zweitligisten. Der 26-Jährige bringt immerhin auch internationale Erfahrung mit. Mit Sestaponi reichte es in der Qualifikation zur UEFA Champions League trotz der zwei Tore des neuen Bochumers in der 3. Qualifikationsrunde gegen den österreichischen Meister Sturm Graz nicht. Auch in den Play-offs zur Europa League traf der georgische Nationalspieler (neun Einsätze) gegen den FC Brügge doppelt, doch auch das genügte am Ende nicht.

Nun also Bochum. Dort soll Gelashvili Tese ersetzen und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. "Wir haben uns schon lange mit dem Spieler beschäftigt. Er hat seine Torgefährlichkeit nicht nur in der georgischen Liga, sondern auch im Europapokal unter Beweis gestellt. Der Spieler wollte unbedingt zum VfL und wir sind sehr froh, dass der Transfer jetzt geklappt hat", erklärte Sportvorstand Jens Todt. Coach Bergmann hofft, dass der Neuzugang, der mit der Nummer 9 auflaufen wird, dem Offensivspiel "neue Impulse verleiht".

Spielersteckbrief Delura
Delura

Delura Michael

Spielersteckbrief Gelashvili
Gelashvili

Gelashvili Nikoloz

VfL Bochum - Vereinsdaten
VfL Bochum

Gründungsdatum

14.04.1938

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FK Sestaponi - Vereinsdaten
FK Sestaponi

Um das Spiel in die Spitze anzukurbeln, hat Bergmann zuletzt in vorderster Front zwei "gelernte" Mittelfeldspieler getestet, die als hängende Spitze agieren könnten: Takashi Inui und Mimoun Azaouagh. "Speziell Inui hat seine Sache da sehr gut gemacht", lobt Bergmann. Der 23-Jährige könnte so als direkter Zulieferer einer zentralen Spitze fungieren - das könnte dann Gelashvili sein, der den VfL als "große Chance" für sich sieht.

Delura unterschreibt bis Saisonende

Am Dienstag sicherte sich der VfL auch noch die Dienste von Offensivmann Michael Delura. Der 26-Jährige unterschrieb bei den Westfalen einen zunächst bis zum 30. Juni befristeten Vertrag. Er kommt über die Stationen Schalke, Hannover 96, Borussia Mönchengladbach, Panionios Athen und Arminia Bielefeld, wo er bis zum Abstieg im Sommer 2011 unter Vertrag stand. Der ehemalige U-20-Nationalspieler bestritt in seiner Karriere bislang 76 Bundesliga- (8 Tore) und 17 Zweitligaspiele (1 Tor).