Champions League

Pressestimmen zum Champions-League-Halbfinale City vs. Real

Pressestimmen zum Champions-League-Halbfinale City-Real

"Gebt uns mehr davon" - "Benzema rettet Madrid inmitten des britischen Sturms"

Kapitän Karim Benzema hält die Königlichen im Spiel.

Kapitän Karim Benzema hält die Königlichen im Spiel. IMAGO/Offside Sports Photography

Großbritannien:

"The Sun": "Zerreißt das Taktikhandbuch, tretet das Whiteboard um, schmeißt den Laptop mit den Datenanalysen weg - und gebt uns einfach mehr davon bitte."

Champions League, Halbfinale

"Daily Mail": "Hier war Real Madrid zu sehen. Der erfolgreichste Verein in der Geschichte des europäischen Fußballs. Mit 15 Punkten Vorsprung Tabellenführer in La Liga. Und City schlug sie wunderbar und mit Wucht."

"Daily Mirror": "Manchester City hat Real Madrid in einem der atemberaubendsten Champions-League-Halbfinalspiele der jüngeren Geschichte mit 4:3 geschlagen."

"The Guardian": "Gegen Real Madrid zu spielen ist wie ein Spaziergang durch einen Park, bei dem ein Löwe frei herumläuft. In Ordnung, sogar recht vergnüglich, aufregend. Und dann plötzlich nicht mehr in Ordnung."

Spanien:

"El País": "Panenka gegen die Alpträume. Benzema hält die Weißen mit einem Elfmeter am Leben, nachdem er in Pamplona zwei verschossen hatte. Und Vinicius trifft nach einem spektakulären Flankenlauf ins Tor."

"El Mundo": "Der Franzose rettet (...) Madrid inmitten des britischen Sturms."

"La Vanguardia": "Madrid kommt lebend aus dem Etihad heraus. City hätte das Spiel für sich entscheiden können, doch die Weißen verlassen Manchester mit einer nur knappen Niederlage."

dpa

Zwei Einser, zwei Fünfer: Die kicker-Noten zum Sieben-Tore-Spektakel