Amateure

Garching holt ersten Dreier - Hankofen festigt Rang eins

Bayernliga Süd - 10. Spieltag

Garching holt ersten Dreier - Hankofen festigt Rang eins

Aufatmen beim VfR Garching: Trainer Flicker darf sich über den ersten Sieg freuen.

Aufatmen beim VfR Garching: Trainer Flicker darf sich über den ersten Sieg freuen. imago images/Lackovic

Bayernliga Süd

Das Maß aller Dinge in der Bayernliga Süd ist zurzeit die SpVgg Hankofen-Hailing. Gegen den SV Pullach siegte die Mannschaft von Heribert Ketterl knapp mit 2:1 . Allerdings war der siebte Saisonsieg im neunten Spiel durchaus ein hartes Stück Arbeit für den Tabellenführer. Der formstarke SV Pullach begegnete dem Favoriten in den Anfangsminuten nämlich durchaus auf Augenhöhe und ging in der 16. Minute sogar durch Zander in Führung, der den Ball per Weitschuss sehenswert im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Noch vor der Pause drückte Andreas Wagner den Ball aber für die Heimelf zum Ausgleich über die Linie (31.). Lange sah es im Maierhofer-Bau-Stadion nach einer Punkteteilung aus. In den Schlussminuten schlug Hankofen dann aber doch noch einmal zu. Lermer zog nach innen und erzielte den 2:1-Siegtreffer.

Während Hankofen im Stile einer Spitzenmannschaft agiert und weiter die Überraschungsmannschaft der Liga ist, leistete sich einer der engsten Verfolger einen Patzer. Ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht VfB Hallbergmoos ließ der TSV Landsberg zwei Punkte liegen und trennte sich am Ende mit 1:1 vom Kellerkind. Zwar springt der TSV durch das Unentschieden vorübergehend auf Platz zwei. Der Abstand auf die Spitze beträgt nun aber fünf Punkte bei einer Partie mehr. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit schien der TSV nach dem Seitenwechsel mit den Gedanken in der Kabine geblieben zu sein und rannte prompt einem Rückstand hinterher. Diranko brachte den Underdog unmittelbar nach Wiederanpfiff in Front (47.).  In der 64. Minute gelang den Oberbayern durch Krautschneider noch der Ausgleich, für mehr reichte es allerdings nicht.

Doch nicht nur der TSV Landsberg hat an diesem Spieltag Federn gelassen. Im direkten Duell um den Anschluss an die Tabellenspitze trennten sich Türkspor Augsburg 1972 und der SV Kirchanschöring mit 1:1. Während die Augsburger nun ebenfalls fünf Punkte Abstand auf die Tabellenspitze haben, beträgt der Abstand für Kirchanschöring inzwischen sechs Zähler bei einer Partie weniger.

Erstes Erfolgserlebnis für Garching

Auch am anderen Ende der Tabelle hat sich an diesem Spieltag etwas gerührt. Nach 95 intensiven Minuten in Wasserburg war die Erleichterung beim VfR Garching spürbar. Anschließend an den Horrorstart in die laufende Spielzeit - kein Sieg aus acht Partien - durfte der Regionalliga-Absteiger nun den ersten Dreier bejubeln und siegte nach einer starken zweiten Halbzeit mit 4:2 beim TSV 1880 Wasserburg. Spieler des Spiels war Jean Monty Mendama, der gemeinsam mit mit Linus Radau per Doppelpack den 1:2-Pausenrückstand noch zu einem 4:2 drehen konnte. 

Nach zuletzt zwei Pleiten in Folge hat auch der TSV 1874 Kottern wieder zurück in die Spur gefunden. Gegen den FC 1920 Gundelfingen hieß es trotz Pausenrückstand am Ende 2:1 für die Hausherren. Lutz erzielte in der 75. Minute den Ausgleich. In der Nachspielzeit holte Kottern dann sogar noch zum Lucky-Punch aus und drehte die Partie durch Kaya (90.+3). Dadurch konnte sich der TSV zwar nicht aus dem Abstiegskampf befreien. In der Tabelle springt die Mannschaft von Matthias Günes auf Rang 15. 

Im Tabellenmittelfeld siegte der TSV 1865 Dachau mit 2:0 über die zweite Garde des TSV 1860 München. Zudem gab es sowohl in Deisenhofen als auch in Schwabmünchen Punkteteilungen. Der FC Deisenhofen und der FC Ismaning trennten sich 1:1 und auch im Kellerduell zwischen dem TSV Schwabmünchen und dem TSV Schwaben Augsburg reichte es am Ende nur für ein 1:1. Die Partie zwischen dem SV Donaustauf und dem SSV Jahn Regensburg II wurde aufgrund von zahlreichen Corona-Fällen im Kader der Donaustaufer abgesagt. 

luk