Int. Fußball

Gallas: "Ich kann nicht mehr"

Franzose beendet Karriere

Gallas: "Ich kann nicht mehr"

William Gallas

Hat seine Profilaufbahn beendet: William Gallas. imago

"Das ist keine Sache, die man leicht bekanntgibt. Man sagt sich immer, dass man weiter machen kann. Aber gut, jetzt denke ich, dass ich es nicht mehr kann", sagte Gallas im Gespräch mit dem französischen TV-Sender L'Equipe und zog damit einen Schlussstrich unter seine Profi-Laufbahn.

Diese begann er als 17-Jähriger im beschaulichen Caen im Norden Frankreichs, wo er erstmals Profiluft schnuppern durfte. Sein Talent blieb nicht lange unentdeckt, schnell streckte der französische Spitzenklub Olympique Marseille seine Fühler nach dem Verteidiger aus und sicherte sich 1997 seine Dienste. In vier Jahren reifte Gallas in der Ligue 1 heran, ehe er den großen Schritt in die Premier League zum FC Chelsea wagte.

Dort erlebte der Franzose die beste Zeit seiner Karriere, etablierte sich in der französischen Nationalmannschaft, wurde Vize-Weltmeister 2006 und holte zwei Meisterschaften. Anschließend folgte ein gewagter Schritt zum Stadtrivalen FC Arsenal, für die er bis 2010 weitere 142 Pflichtspiele bestritt. In London war er inzwischen so heimisch geworden, dass er die Stadt trotz Vertragsende nicht verlassen wollte: Er zog weiter zu den Tottenham Hotspur, bei denen der Franzose von Jahr zu Jahr weniger Einsatzzeit bekam. Zu guter Letzt startete er ein neues Kapitel in Australien bei Perth Glory, das er nach neun Monaten nun aber selbst beendet.