3. Liga

Terrence Boyd wechselt aus Halle zum 1. FC Kaiserslautern

Angreifer kommt aus Halle

"Gänsehaut" inklusive: Boyd wird ein Roter Teufel

Schließt sich Kaiserslautern an: Terrence Boyd.

Schließt sich Kaiserslautern an: Terrence Boyd. imago images/Fotostand

Die Nachricht kam nicht mehr überraschend: Am späten Samstagvormittag verkündete der 1. FC Kaiserslautern, was sich Stunden zuvor angebahnt hatte: Terrence Boyd wechselt an den Betzenberg.

Boyd war mit einem Wechselwunsch an Halle herangetreten, dieser wurde ihm erfüllt. "Terrence Boyd hat uns mitgeteilt, dass er den Verein definitiv nach dieser Saison Richtung Kaiserslautern verlassen wird. Und gleichzeitig klar den Wunsch geäußert, schon in der Winterpause frühzeitig wechseln zu können", hieß es von Halle-Präsident Jens Rauschenbach.

Der 30-Jährige war im Sommer 2019 vom Toronto FC nach Halle gewechselt. In 86 Pflichtspielen kam er auf 39 Tore, in der laufenden Saison stand er in 17 Ligaspielen auf dem Platz (sieben Tore, ein Assist).

"Mit Terrence haben wir den Spielertyp Stoßstürmer bekommen, der unserem Offensivspiel weitere Optionen gibt. Als sich hier die Möglichkeit eines Transfers eröffnet hat und klar war, dass eine solche Persönlichkeit wie Terrence Boyd, der auch charakterlich gut in unsere Truppe passt, auf dem Markt ist, mussten wir dem nachgehen", erklärt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen. 

"Die Fans der Roten Teufel, der Betzenberg, die Historie des FCK - da bekomme ich Gänsehaut, wenn ich nur dran denke", erklärte der Angreifer selbst. "Ich freue mich extrem auf die Aufgabe bei diesem großen Traditionsverein, bin sehr stolz darauf, jetzt auch ein Teil davon zu sein und kann es kaum erwarten, loszulegen. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir nachhaltigen Erfolg haben."

Den umgekehrten Weg nimmt Elias Huth. Der 24-Jährige bringt die Erfahrung aus 133 Spielen in der 3. Liga mit zum HFC. Dass er in der dritthöchsten Spielklasse Tore erzielen kann, hat er insbesondere in seiner Zeit in Zwickau mit 14 Saisontreffern unter Beweis gestellt.

las

KAISERSLAUTERN, GERMANY - JANUARY 15: Mike Wunderlich of 1.FC Kaiserslautern celebrates after scoring his team`s fourth goal during the 3. Liga match between 1. FC Kaiserslautern and SV Meppen at Fritz-Walter-Stadion on January 15, 2022 in Kaiserslautern, Germany. (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

Blitzstart, Zuck-Doppelpack: FCK zeigt Meppen Grenzen auf

alle Videos in der Übersicht