Afrika-Cup
Afrika-Cup Spielbericht
20:18 - 18. Spielminute

Tor 0:1
A. Ayew

Ghana

20:24 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Gabun)
Ecuele Manga
Gabun

20:36 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Ghana)
Thomas
Ghana

20:45 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Gabun)
Kanga
Gabun

21:09 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Gabun)
Allevinah
für De. Bouanga
Gabun

21:13 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Gabun)
Oyono
Gabun

21:15 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Ghana)
Kyereh
Ghana

21:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Addo
für Sulemana
Ghana

21:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Paintsil
für Baba
Ghana

21:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Gabun)
Eneme-Ella
für Martinsson Ngouali
Gabun

21:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Gabun)
Moucketou-Moussounda
für Ameka Autchanga
Gabun

21:37 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Ghana)
Wollacott
Ghana

21:44 - 88. Spielminute

Tor 1:1
Allevinah

Gabun

21:50 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Ghana)
Paintsil
Ghana

21:50 - 90. + 4 Spielminute

Rote Karte (Ghana)
Tetteh
Ghana

21:48 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Issahaku
für J. Ayew
Ghana

21:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Ghana)
Tetteh
für A. Ayew
Ghana

GAB

GHA

Afrika-Cup

Ghana steht vor dem Aus - Rot in Abwesenheit nach Abpfiff

Afrika Cup, 2. Spieltag

Ghana droht das Aus - Platzverweis in Abwesenheit nach Abpfiff

Außer Rand und Band: André Ayew (re.) beim Torjubel.

Außer Rand und Band: André Ayew (re.) beim Torjubel. AFP via Getty Images

Nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Marokko stand Ghana am zweiten Spieltag bereits enorm unter Druck. Eine weitere Niederlage gegen Gabun und das Vorrunden-Aus wäre besiegelt. Die Panther wiederum hatten personell einen großen Rückschlag zu verkraften, da Leitfigur Pierre-Emerick Aubameyang abermals ausfiel.

Das 1:0 gegen die Komoren hatte der Arsenal-Profi verpasst, weil er positiv auf COVID-19 getestet worden war, nun wurden Herzprobleme festgestellt, sodass er sicherheitshalber draußen gelassen wurde. Ohne ihren Superstar fehlten den Panthern auf dem Platz die nötige Durchschlagskraft.

Ayew stellt die Ausnahme dar

Sportlich war die Partie nicht sonderlich schön. Das Spiel war überschattet von zahlreichen Zweikämpfen und vielen Fouls, die zu sehr vielen Unterbrechungen führten und folglich kaum Spielfluss entstehen ließen. Torchancen waren kam geboten - und dennoch fiel ein Treffer: André Ayew vernaschte mit einer simplen Körperdrehung den erst 20-jährigen Oyono und vollstreckte aus 18 Metern zentraler Position wuchtig zum 1:0-Halbzeitstand (18.).

Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Black Stars tief zurück, zu tief: Ghana geriet mehr und mehr unter Druck und konnte sich nach 63 Minuten bei Ex-Bundesliga-Spieler Baba (Schalke, Augsburg, Fürth) bedanken, der kurz vor der Linie gegen Obiang per Kopf klärte und den Ausgleich verhinderte.

Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel zu einem Vabanque-Spiel für das Team von Trainer Milovan Rajevac, der zusehen musste, wie seine Ghanaer fast schon ängstlich rund um den eigenen Sechzehner standen. Das ging nicht gut. Kurz vor Schluss ließ Ghanas Rechtsverteidiger Yiadom dem zuvor eingewechselten Allewinah im Strafraum zu viel Raum, den dieser prompt nutzte, um gekonnt aus elf Metern linker Position ins lange Eck zum verdienten 1:1 zu treffen (88.).

Kurioser Epilog nach Abpfiff

Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff, doch es sollte noch einen Epilog geben. Nach Abpfiff brannten bei so manch einem Spieler die Sicherungen durch, es kam zu einer wilden Rudelbildung, Geschubse und einem Faustschlag von Ghanas Tettey gegen Boupendza. Der VAR nahm in der Folge Kontakt mit dem Unparteiischen Lahlou Benbraham aus Algerien auf, der Ghanas Partey bat, den sich verkrochenen Tetteh wieder aus der Kabine zu holen. Doch der kam nicht mehr raus, sodass es zu einer kuriosen Szene kam, in der Benbraham die Rote Karte hochhielt und lautstark sagte, wem sie galt. 

Tore und Karten

0:1 A. Ayew (18')

1:1 Allevinah (88')

Gabun
Gabun

Amonome - Oyono , Ecuele Manga , Assoumou - Ameka Autchanga , Biyogo Poko, Martinsson Ngouali , Obiang, Kanga - Boupendza, De. Bouanga

Ghana
Ghana

Wollacott - Yiadom, Amartey, Djiku, A. R. Baba - Thomas , Baba , Kyereh - J. Ayew , A. Ayew , Sulemana

Spielinfo

Stadion

Stade Ahmadou Ahidjo

Es war das unrühmliche Ende dieses umkämpften Spiels, in dem Ghana eine Führung verzockte und sich damit eine schwierige Ausgangslage fürs Weiterkommen einbrockte. Platz eins in Gruppe C ist weg, Platz zwei nur mit marokkanischer Schützenhilfe drin - bleibt im Grunde nur noch die reelle Chance, sich als einer der vier besten Gruppendritten fürs Achtelfinale zu qualifizieren. Doch auch dafür wird es am Dienstag aller Voraussicht nach zwingend einen Sieg über die Komoren brauchen.

drm