Bundesliga

Für knapp drei Millionen Euro: Jojic-Deal fix!

Köln: Serbischer Kreativspieler kommt vom BVB

Für knapp drei Millionen Euro: Jojic-Deal fix!

Verlässt den BVB und soll in Köln für mehr Gefahr bei Standards sorgen: Milos Jojic.

Verlässt den BVB und soll in Köln für mehr Gefahr bei Standards sorgen: Milos Jojic. imago

Kreativität und Gefährlichkeit bei Standardsituationen waren zwei Bereiche im Kölner Spiel, die in der vergangenen Saison oftmals nicht als optimal zu bewerten waren. Doch dies soll sich ab sofort ändern. Die Hoffnungen liegen dabei auf Milos Jojic. Die Verpflichtung des 23-jährigen Mittelfeldspielers von Borussia Dortmund ist nach kicker-Informationen perfekt. Der FC zahlt für den serbischen U-21-Nationalspieler eine Ablösesumme von knapp drei Millionen Euro und dürfte einen Vertrag bis 2019 unterzeichnen.

Jojic, vor eineinhalb Jahren von Partizan Belgrad für 2,2 Millionen Euro nach Dortmund gekommen, hatte in seinem ersten Halbjahr beim BVB noch überzeugt (10 Spiele, 4 Tore), hatte aber in der vergangenen Saison kaum noch eine Rolle in den Planungen von Trainer Jürgen Klopp gespielt.

Allein die Tatsache, dass Jojic eine enttäuschende Spielzeit hinter sich hat, machte den wendigen und torgefährlichen Techniker für den FC erschwinglich. Jojic ist auf fast allen Positionen im Mittelfeld einsetzbar: als offensiver Akteur in der Doppelsechs, auf beiden Flügelpositionen sowie auf der Zehn, die die Idealposition des Neu-Kölners darstellt. Zudem gilt er als guter Standardschütze. Und gerade bei Ecken und Flanken-Freistößen hatte der FC in der vergangenen Saison viel Luft nach oben.

Stephan von Nocks