Rad

Kader für 2023 komplett: Koretzky fährt für Bora-hansgrohe

Kader des deutschen Rennstalls für 2023 damit komplett

"Für jedes Terrain ein perfektes Set-up": Koretzky fährt für Bora-hansgrohe

Victor Koretzky fährt ab 2023 für Bora-hansgrohe.

Victor Koretzky fährt ab 2023 für Bora-hansgrohe. IMAGO/Sirotti

Mit der Verpflichtung des 28-jährigen Franzosen ist das Aufgebot des deutschen Rennstalls für die Saison 2023 komplett. Koretzky, der bisher hauptsächlich auf dem Mountainbike von sich reden machte, kommt zom Zweitdivisionär B&B Hotels-KTM.

"Ich muss sagen, ich freue mich wirklich sehr, dass wir Victor noch unter Vertrag nehmen konnten", wird Teamchef Ralph Denk auf der Website der Raublinger zitiert. Koretzky soll weiterhin auf dem Mountainbike aktiv sein, allerdings ist er auch für Straßenrennen vorgesehen. "Es ist geplant, dass er weiterhin im MTB-Weltcup unterwegs ist, zudem wird er aber auch ein abgespecktes Rennprogramm auf der Straße absolvieren. Vom Fahrertyp her kann ich mir gut vorstellen, dass ihm der eine oder andere Halbklassiker im Frühjahr gut liegen müsste", sagte Denk.

"Ich habe zwar schon in diesem Jahr Erfahrungen auf der Straße sammeln können, aber mit einem Top-Team ist das nochmal eine ganz andere Nummer", sagte Koretzky. Sein großes Ziel sei allerdings das Olympische Mountainbikerennen 2024 in Paris. Mit Bora-hansgrohe und dem Hauptsponsor, dem US-amerikanischen Fahrradherstteller Specialized, hat Koretzky "für jedes Terrain ein perfektes Set-up."

Seine größten Erfolge feierte er bisher im Mountainbike-Bereich. Dort soll er auch weiterhin unterwegs sein. Zuvor war Koretzky beim französischen Rennstall B&B Hotels - KTM (PRT) unter Vertrag gewesen. "Gemeinsam können wir Victor sowohl auf der Straße als auch im Gelände eine perfekte Plattform bieten", sagte Team-Manager Ralph Denk.

Damit steht der 30-köpfge Kader Bora-hansgrohes für die Saison 2023. Mit Emanuel Buchmann, Lennard Kämna und Nils Politt befinden sich drei deutsche Topfahrer im Aufgebot. Jai Hindley ist der aktuelle Giro-Sieger, die großen Landesrundfahrten werden auch im kommenden Jahr wieder ein Schwerpunkt der Equipe aus Bayern sein.

jer