Nationalelf

DFB: Für Leon Goretzka kommt das EM-Auftaktspiel gegen Frankreich zu früh

Trotz Rückkehr ins Mannschaftstraining

Für Goretzka kommt das Spiel gegen Frankreich zu früh

Macht Fortschritte: Leon Goretzka.

Macht Fortschritte: Leon Goretzka. imago images

Bundestrainer Joachim Löw hat das erste Training im EM-Quartier in Herzogenaurach mit allen Spielern abgehalten. Auch Leon Goretzka war nach überstandenem Muskelfaserriss am Donnerstagnachmittag mit dabei.

"Es ist schön, dass wir auf alle Spieler zurückgreifen können. Wir haben die volle Kapelle beisammen", hatte DFB-Direktor Oliver Bierhoff schon zuvor betont. Gleichzeitig erklärte er jedoch auch, dass für Goretzka das erste Gruppenspiel gegen Frankreich zu früh käme. "Für das erste Spiel kommt er nicht infrage. Das wird zu knapp", sagte Bierhoff. Er sei aber überzeugt, "dass er noch eine wichtige Rolle bei diesem Turnier für uns spielen wird".

Goretzka hatte nach seiner verspäteten Anreise ins Trainingslager in Seefeld individuell trainiert. Die Testspiele gegen Dänemark (1:1) und Lettland (7:1) hatte der 26-Jährige verpasst.

las

kicker.tv Stimme

"Enges" Spiel gegen Frankreich: "Können absolut dagegenhalten"

alle Videos in der Übersicht