Basketball

Gobert wechselt von Utah Jazz zu den Minnesota Timberwolves

Blockbuster-Trade in der NBA

Fünf Spieler, vier Erstrundenpicks: Minnesota geht für Gobert all-in

Einer der besten Ring-Beschützer der NBA: Rudy Gobert (r. gegen Luka Doncic) wechselt nach Minnesota.

Einer der besten Ring-Beschützer der NBA: Rudy Gobert (r. gegen Luka Doncic) wechselt nach Minnesota. IMAGO/Agencia EFE

Im Austausch für Gobert wechseln Medienberichten zufolge gleich fünf Spieler zu den Jazz, die zudem vier Erstrundenpicks aus Minnesota erhalten. Demnach tragen Malik Beasley, Patrick Beverley, Jarred Vanderbilt, Leandro Bolmaro und Walker Kessler, im zurückliegenden Draft an Nr. 22 gewählt, künftig das Trikot der Jazz. Außerdem geben die Timberwolves ihre Erstrundenpicks der Jahre 2023, 2025, 2027 und 2029 ab. Der erste große Deal von Danny Ainge, der zur Mitte der Saison als CEO bei den Jazz übernommen hatte, und der das Franchise nun kräftig umkrempelt. Der Neuaufbau in Salt Lake City, in dessen Zentrum All-Star-Guard Donovan Mitchell stehen dürfte, hat begonnen.

Dreimal Defensivspieler des Jahres

Die Timberwolves, die in der vergangenen Saison erstmals seit 2004 wieder die Play-offs erreichten, gehen All-in für Center Gobert. Der 30-jährige Franzose wurde schon dreimal zum "Defensive Player of the Year" gewählt. Vergangene Saison kam er in 66 Spielen für die Jazz auf 15,6 Punkte, 14,7 Rebounds und 2,2 Blocks im Schnitt. Mit All-Star Karl-Anthony Towns, der am Freitag eine Supermax-Extension über vier weitere Jahre und 224 Millionen US-Dollar unterzeichnet hatte, wird Gobert ein starkes Big-Man-Duo bilden.

"Utah!!! Ich war nur ein Junge aus Frankreich, als ich vor neun Jahren hierherkam, aber ich fühlte mich vom ersten Tag an willkommen und unterstützt", schrieb Gobert auf Instagram. "Ich bin vor euren Augen als Mann und als Spieler gewachsen und dankbar für jeden einzelnen Moment. Utah und seine Menschen werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Danke. Die Reise geht weiter."

LaVine verlängert bei den Chicago Bulls

Das geht sie im Übrigen auch für Zach LaVine in Chicago. Seiner Beratungsagentur Klutch Sports zufolge erhielt der 27-Jährige bei den Bulls eine Max-Extension über weitere fünf Jahre und 215 Millionen US-Dollar. Der zweimalige All-Star kam 2017 zu den Bulls, als diese Jimmy Butler nach Minnesota tradeten.

ski