2. Bundesliga

Bremens Füllkrug verspricht: "Nächste Woche wird es besser"

Bremen nach Arbeitserfolg auf Aufstiegskurs

Füllkrug verspricht trotz Sieg: "Nächste Woche wird es wieder besser"

Niclas Füllkrug blieb gegen den KSC zur Abwechslung mal wieder ohne Scorerpunkt.

Niclas Füllkrug blieb gegen den KSC zur Abwechslung mal wieder ohne Scorerpunkt. imago images/foto2press

"Ich war froh, dass er ihn reingemacht hat, so hatte ich eine kurze Verschnaufspause", erzählte Füllkrug mit blutverschmierter Lippe und gezeichnet vom harten Kampf nach der Begegnung auf "Sky", bezogen auf den Führungstreffer von Marvin Ducksch, der bisher in jedem Spiel unter Werner einmal netzte.

Füllkrug sprach damit auf das "intensive Spiel an", bei dem sein Sturmpartner und er "weite Wege beim Anlaufen hatten". Aber nicht nur für die beiden, auch für ihre Mitspieler war der 2:1-Erfolg gegen den KSC ein hartes Stück Arbeit.

"Die Wechsel waren entscheidend"

Denn nach gut einer Stunde glichen die Badener überraschend aus, in der Folge waren die Gäste sogar für einige Minuten dominanter, die Hanseaten wirkten geschockt. "Die Wechsel waren entscheidend", analysierte Trainer Werner anschließend, warum es dann doch noch mit dem sechsten Dreier in Serie geklappt hat. "Dann haben wir wieder mehr Zugriff bekommen. Wir wollten bei dem bleiben, was wir uns vorgenommen hatten, dann haben wir wieder besser reagiert.

Insbesondere die Hereinnahme von Jean-Manuel Mbom sollte sich bezahlt machen, denn sechs Minuten nach seiner Einwechslung legte er gefühlvoll für Anthony Jung auf, der den Siegtreffer erzielte (76.). Das 2:1 brachten die Bremer dann sicher über die Zeit und hievten sich auch ohne Spektakel vorerst auf Rang zwei und damit mitten hinein ins Aufstiegsrennen.

"Am Ende war es zu ungenau" - Füllkrug gibt Versprechen ab

Zufrieden gaben sich die Hausherren dennoch nicht vollends, allen voran Füllkrug sah noch Potential: "Wir waren sehr dominant und hatten viel Ballbesitz, am Ende war es aber zu ungenau", so der 28-Jährige, der mit Blick auf den kommenden Spieltag, wenn es am Freitag nach Rostock geht, versprach: "Nächste Woche wird es wieder besser." Die Kogge dürfte gewarnt sein.

dos

Das sind die Winter-Neuzugänge in der 2. Liga