2. Bundesliga

Füllkrug trifft beim Harnik-Debüt doppelt

Sieg bleibt 96 trotz Zwei-Tore-Führungen versagt

Füllkrug trifft beim Harnik-Debüt doppelt

Nutzte zweimal Sebastian Maiers Vorarbeit: Hannovers Stürmer Niclas Füllkrug.

Nutzte zweimal Sebastian Maiers Vorarbeit: Hannovers Stürmer Niclas Füllkrug. imago

Zwar lag der optisch lange Zeit überlegene Erstliga-Absteiger nach den Toren des Ex-Nürnbergers (22., 56.), jeweils vorbereitet von Sebastian Maier, bereits mit 2:0 in Führung.

Artur Sobiech stellte nach dem zwischenzeitlichen 1:2 (67.) durch HFC-Stürmer Martin Röser zwar den alten Abstand wieder her (74.), doch der Gastgeber erfreute die 2147 Zuschauer eine Woche vor dem Liga-Start in Erfurt noch durch die weiteren Treffer von Röser (78.) und Vincent Stenzel (82.) mit einem 3:3-Endstand.

Spielersteckbrief Harnik
Harnik

Harnik Martin

Spielersteckbrief Füllkrug
Füllkrug

Füllkrug Niclas

Offensiv ansehnlich, defensiv wackelig

Auf Hannoveraner Seite machte sich das Fehlen von Innenverteidiger Salif Sané (Infekt) in der nicht immer sattelfesten Defensive bemerkbar. Ansehnlich dagegen das Offensivspiel, das aus der Tiefe über die beiden Sechser Manuel Schmiedebach und Iver Fossum (später Marvin Bakalorz) angekurbelt und lange von Vorlagengeber Maier belebt wurde.

Zu einem 45-minütigen Debüt kam bei den Niedersachsen ferner der österreichische Neuzugang Martin Harnik nach seinem EM-bedingten Sonderurlaub.

Hannovers Coach Daniel Stendel: "Uns fehlte ein wenig die Frische gegen den Ball. Wir haben in den Tagen zuvor hart gearbeitet. Das können wir besser. Von den Spielern, die uns zur Verfügung standen, waren das die, die im Moment vorne liegen."

Neben Sané fehlten unter anderem auch Miiko Albornoz (Sprunggelenk), Babacar Gueye (Leiste) sowie Charlison Benschop (Oberschenkel).

Michael Richter