Bundesliga

Füllkrug hadert: "Das darf uns niemals passieren"

Dankerts Verwechslung: Buchanan sieht Gelb und nicht Agu

Füllkrug hadert: "Das darf uns niemals passieren"

Rieb sich immer wieder in den Zweikämpfen auf: Niclas Füllkrug. 

Rieb sich immer wieder in den Zweikämpfen auf: Niclas Füllkrug.  IMAGO/Beautiful Sports

Nach 14 Minuten sah Marco Friedl wegen einer Notbremse die Rote Karte, die Werderaner mussten also sehr lange in Unterzahl auskommen. Der Kapitän hätte Michael Gregoritsch wohl lieber laufen lassen, fand auch Niclas Füllkrug. "Zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich schon, muss man im Nachhinein sagen", so der Angreifer bei "Sky", der aber auch einräumte: "In der Aktion kann man das nicht so schnell entscheiden. Ich glaube, im Nachhinein hätten wir lieber ein 0:1 in Kauf genommen und mit elf Mann weitergespielt."

So war es ein Duell mit elf gegen zehn Mann, das dann recht einseitig wurde und das Werder verdient mit 0:2 verlor, nach vorne kam einfach kaum Entlastung, es gab fast keine Torchancen. "Mit der Roten Karte war es schwierig, Chancen zu kreieren. Es war viel auf gut Glück mit langen Bällen, die verlängert werden - entweder klappt es oder halt nicht. So gut sind wir dann doch nicht", so Füllkrug weiter. 

Was dem Offensivmann missfiel, ist die Entstehung der entscheidenden Szenen. "Wenn man sich mal vor Augen führt, dass die beiden entscheidenden Situationen nach einem Einwurf passieren, das darf uns niemals passieren. Dass dadurch ein Elfmeter entsteht und eine Rote Karte, das ist zu einfach", haderte Füllkrug. 

Falscher Bremer Spieler sieht Gelb

Apropos Elfmeter. Dieser war zwar klar, die Szene danach sorgte jedoch für Diskussionen. Denn Schiedsrichter Bastian Dankert gab eine Gelbe Karte gegen Lee Buchanan, die es nicht hätte geben dürfen. Denn Felix Agu verursachte gegen Vincenzo Grifo einen Strafstoß, der letztlich die Entscheidung brachte. Schiedsrichter Dankert verwechselte offenbar die beiden Bremer und verwarnte Buchanan und nicht Agu.

Deswegen wurde auch Clemens Fritz nochmal nach der Partie beim Referee vorstellig. "Mir ging es darum, dass er die Gelbe Karte beim Elfmeter falsch gegeben hat. Felix macht das Foul und nicht Lee. Vor allem war dann noch eine Szene, wo Lee ein Foul macht. Ich will nicht wissen, was ist, wenn er Gelb-Rot kriegt", so Werders Leiter Profifußball und Scouting. Dankert ließ aber nach der Partie ausrichten, er wird es im Spielbericht vermerken und dann soll es wohl korrigiert werden. Also alles halb so wild - wenngleich es erstaunt, dass auch VAR Florian Badstübner, der bei dieser Verwechslung hätte eingreifen müssen, den Fehler offenbar auch nicht bemerkte.

Werders Horror-Woche

Etwas wilder ist da schon die Woche aus Bremer Sicht. Denn der stark gestartete Aufsteiger verlor gegen Mainz und in Freiburg jeweils mit 0:2, dazu gesellt sich das Pokalaus bei Aufsteiger Paderborn. "Ich glaube, dass es Erklärungen für diese ganzen Situationen gibt, uns fehlen im Moment immer wieder wichtige Spieler in den letzten Spielen. Wir haben es leider nicht geschafft, die Spieler so zu ersetzen, wie wir es gebraucht hätten", so Füllkrug, der anfügte: "Ich hoffe, dass am Freitag wieder alle zur Verfügung stehen und wir ausgeruht in das Spiel gehen."

Am Freitagabend (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) steht nämlich das Heimspiel gegen Hertha BSC an. Einer wird dabei jedoch sicher fehlen: Der gesperrte Kapitän Friedl.

mst, csl

Spieltagsbilder 11. Spieltag 2022/23