Bundesliga

Verletzung am Wadenbeinköpfchen: SC Freiburg rund sechs Wochen ohne Kwon

Südkoreaner erleidet Verletzung am Wadenbeinköpfchen

Freiburg rund sechs Wochen ohne Kwon

Chang-Hoon Kwon wird SCF-Coach Christian Streich mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Chang-Hoon Kwon wird SCF-Coach Christian Streich mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. imago images

"Das tut mir echt weh, weil er nach seiner COVID-19-Erkrankung drei, vier Wochen so gut trainiert hatte, dass wir ihn gegen Hoffenheim gebracht haben. Er hat gut gespielt und hätte auch gegen Köln wieder angefangen", hatte Streich schon Ende vergangener Woche über den sich abzeichnenden, erneuten Ausfall Kwons gesagt. Der trickreiche Offensivspieler war nach einem Zusammenprall im Training am Knie untersucht worden und verpasste erwartungsgemäß den 5:0-Kantersieg seiner Kollegen gegen Köln.

Nun steht die Diagnose fest: Der Südkoreaner hat sich eine Verletzung im Bereich des Wadenbeinköpfchens zugezogen und wird nach SC-Angaben voraussichtlich sechs Wochen fehlen. Ob Streich am Sonntag auf weitere (angeschlagene) Profis verzichten muss? Für Prognosen sei es noch zu früh, erklärte ein Vereinssprecher am Mittwochmittag. Das betrifft vor allem Jonathan Schmid. Der etatmäßige Rechtsverteidiger war am vorvergangenen Wochenende beim 3:1-Sieg über die TSG Hoffenheim zur Pause wegen Oberschenkelproblemen ausgewechselt worden und stand deswegen auch gegen Köln nicht im Kader.

Flekken absolviert leichte Übungen mit dem Ball

Ansonsten befindet sich weiter Mark Flekken auf der Ausfallliste. Der im Sommer als Nummer eins vorgesehene Torhüter absolviert nach seiner Ellbogen-OP im September inzwischen aber schon wieder leichte Übungen mit Ball und Handschuhen auf dem Trainingsplatz. Janik Haberer nimmt nach seiner Wadenbein-OP im Oktober wieder am Trainingsbetrieb teil, stand allerdings in dieser Saison noch nicht im Freiburger Spieltagsaufgebot.

Carsten Schröter-Lorenz

Sechs Debütanten: Die kicker-Elf des 15. Spieltags