17:36 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Schick
Linksschuss
Vorbereitung Andrich
Leverkusen

17:53 - 22. Spielminute

Tor 0:2
Schick
Handelfmeter,
Linksschuss
Leverkusen

17:54 - 23. Spielminute

Tor 1:2
Tuta
Rechtsschuss
Vorbereitung Hinteregger
Frankfurt

18:01 - 30. Spielminute

Tor 2:2
Lindström
Rechtsschuss
Vorbereitung Sow
Frankfurt

18:36 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Hauge
für Lindström
Frankfurt

18:39 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Frimpong
Leverkusen

18:40 - 50. Spielminute

Tor 3:2
Ndicka
Linksschuss
Frankfurt

18:45 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
C. Aranguiz
Leverkusen

18:52 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Hincapie
Leverkusen

18:55 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
C. Lenz
für Hauge
Frankfurt

18:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Demirbay
für C. Aranguiz
Leverkusen

18:56 - 66. Spielminute

Tor 4:2
Jakic
Rechtsschuss
Frankfurt

18:58 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Palacios
für Andrich
Leverkusen

19:05 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bellarabi
für Frimpong
Leverkusen

19:06 - 76. Spielminute

Tor 5:2
Sow
Rechtsschuss
Vorbereitung Borré
Frankfurt

19:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Amiri
für Wirtz
Leverkusen

19:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Schick
Leverkusen

19:16 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Toure
für da Costa
Frankfurt

19:15 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Rode
für Sow
Frankfurt

19:17 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Lammers
für Kamada
Frankfurt

SGE

B04

Bundesliga

5:2 nach 0:2: Eintracht Frankfurt spielt sich gegen Leverkusen in einen Rausch

Offensivspektakel von Kostic, Sow und Co. gegen überforderte Werkself

5:2 nach 0:2: Eintracht Frankfurt spielt sich gegen Leverkusen in einen Rausch

Elfmeter verursacht, Traumtor und Vorlage: Djibril Sow erlebte einen turbulenten Arbeitstag.

Elfmeter verursacht, Traumtor und Vorlage: Djibril Sow erlebte einen turbulenten Arbeitstag. imago images/Jan Huebner

Frankfurts Trainer Oliver Glasner setzt nach dem 1:1 bei Fenerbahce in der Europa League auf drei frische Kräfte. Hinteregger rückte für Hasebe ins Abwehrzentrum, da Costa übernahm von Chandler die rechte Außenbahn und in der Offensive begann Lindström für Hauge.

Bayer-Coach Gerardo Seoane hatte unter der Woche bei der 0:1-Europa-League-Niederlage bei Ferencvaros Budapest groß rotiert - gleich neun Spieler kamen heute frisch ins Team. Mit Blick auf den letzten Bundesligaspieltag beim 7:1 über Fürth war es aber nur eine Änderung: Aranguiz startete für Palacios.

5000. Elfmeter - 1000. Schütze

Zeit zum Durchatmen blieb in den ersten 45 Minuten nahezu gar nicht. Den perfekten Start erwischte Leverkusen - Bayer spielte einmal mehr seine Konterstärke aus, überrumpelte die Frankfurter und schloss mit Schick bereits in der 5. Minute einen schönen Spielzug zur Führung erfolgreich ab. Die Eintracht war auch danach noch nicht so richtig im Spiel, die Werkself löste vieles spielerisch und machte weiter Druck. Die große Möglichkeit zum 2:0 kam dann per Video-Referee.

Spieler des Spiels

Djibril Sow Mittelfeld

1,5
mehr Infos
Spielnote

Spektakuläres Spiel mit spektakulären Toren, ermöglicht auch von Stockfehlern, aber so ist es ja meistens.

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Schick (5')

0:2 Schick (22')

mehr Infos
Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp3 - Tuta2 , Hinteregger3, Ndicka2 - da Costa2,5 , Jakic3 , Sow1,5 , Kostic2, Lindström2,5 , Kamada3,5 - Borré2,5

mehr Infos
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky2,5 - Frimpong4,5 , Tah4,5, Tapsoba5, Hincapie3,5 - Andrich3,5 , C. Aranguiz4 , Diaby4, Wirtz3,5 , Adli5 - Schick2

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Marco Fritz Korb

3,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Deutsche Bank Park
Zuschauer 12.000
mehr Infos

Sow spielte den Ball im Strafraum mit der Hand und Schiedsrichter Fritz entschied nach Betrachtung der Bilder auf Elfmeter - der insgesamt 5000. Strafstoß in der Bundesliga. Ein Jubiläum reichte in diesem Fall aber nicht aus, denn Schick trat erstmals vom Punkt an und war damit der 1000. Schütze der Liga-Historie. Verwandelt hat er dann auch - 2:0 also nach 22. Minuten.

Das 2:2 - wie aus dem Lehrbuch

Bundesliga, 15. Spieltag

Lange währte die Freude aber nicht, schon im direkten Gegenzug erzielte Tuta nach einem Gewusel im Strafraum den Anschluss (23.). Der brachte die Eintracht zurück ins Spiel, die Adlerträger waren in der Folge galliger, rissen das Spiel kämpferisch an sich, wussten aber im entscheidenden Moment auch spielerisch zu überzeugen. Wie aus dem Lehrbuch fiel der Ausgleich - mit nur vier Kontakten überbrückten die Hausherren das gesamte Spielfeld. Hinteregger spielte auf Borré, der ließ prallen und Sow spielte an der Mittellinie den perfekt getimten Traumpass in den Lauf von Lindström, der schloss eiskalt zum 2:2 (29.) ab, mit dem es in die Pause ging.

Leverkusen fällt in sich zusammen

Die 15-minütige Unterbrechung nahm den Gastgebern aber nichts von ihrem Schwung. Ganz im Gegenteil, keine fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, schon war die Partie gedreht. Nach einer Ecke von Kostic erzielte Ndicka das 3:2 (50.). Damit nicht genug, die Gäste fanden in der Offensive nahezu gar nicht statt, die Frankfurter ließen zunächst noch zwei vielversprechende Angriffe liegen, ehe Jakic nach schöner Hereingabe von Kostic auf 4:2 erhöhte (66.). Spätestens jetzt fiel die Leverkusener Hintermannschaft in ihre Einzelteile zusammen und Frankfurt spielte sich in einen Rausch. Sow legte seiner Traumvorlage zum zwischenzeitlichen 2:2 jetzt den entsprechend schönen Treffer nach: Von der Strafraumgrenze schlenzte der Schweizer die Kugel zum 5:2 in den rechten oberen Winkel (76.) - zugleich der Schlusspunkt. In den letzten Minuten ging es für die Werkself nur noch um Schadensbegrenzung gegen weiter unnachgiebige Frankfurter.

Am Mittwoch geht es in der Bundesliga für beide Teams weiter: Frankfurt stattet Gladbach einen Besuch ab (18 Uhr), Bayer empfängt die TSG Hoffenheim.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen