15:41 - 9. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Framberger
Augsburg

15:48 - 17. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
F. Jensen
für Niederlechner
Augsburg

15:51 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Borré
Frankfurt

16:39 - 48. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gruezo
für Moravek
Augsburg

16:41 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Gumny
Augsburg

16:46 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Gruezo
Augsburg

16:58 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Sow
Frankfurt

17:01 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Kamada
für Hauge
Frankfurt

17:03 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Caligiuri
für Framberger
Augsburg

17:03 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gregoritsch
für Hahn
Augsburg

17:03 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Pedersen
für Dorsch
Augsburg

17:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Hasebe
für Hrustic
Frankfurt

17:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Ache
für Lindström
Frankfurt

17:18 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
C. Lenz
Frankfurt

SGE

FCA

Bundesliga

Eintracht Frankfurt verzweifelt: 0:0 gegen den FCA

Augsburgs Defensive um Gikiewicz hält Druck stand - Glasner wartet weiter

Frankfurt verzweifelt an Chancenverwertung und trennt sich torlos vom FCA

Rafael Borré (in Schwarz) blieb genau wie seine Frankfurter Teamkollegen zu oft hängen.

Rafael Borré (in Schwarz) blieb genau wie seine Frankfurter Teamkollegen zu oft hängen. imago images/osnapix

Frankfurts Coach Oliver Glasner warf nach dem 2:5 in Dortmund die Rotationsmaschine an und wechselte gleich fünfmal: Anstelle von da Costa, Ilsanker, Hasebe, Kamada und Barkok spielten Lenz, Durm, Hrustic, Hauge und Lindström und damit drei gleich drei Neuzugänge der Eintracht. Außerdem agierten die Hessen mit einer Viererkette im 4-2-3-1.

Der Augsburger Trainer Markus Weinzierl nahm nach dem 0:4 gegen Hoffenheim lediglich zwei Wechsel vor. Oxford und Framberger begannen für Kapitän Gouweleeuw (Adduktorenprobleme) und Jensen (Bank). Die Spielführerbinde wanderte zu Uduokhai.

Kopfverletzung: Niederlechner muss früh raus

Zu Beginn des Spiels vor rund 20.000 Zuschauern agierte Augsburg überraschend mutig und ließ kaum etwas zu. Allen voran Neuzugang Dorsch war oft zur Stelle. Genauso Framberger, der im defensiven 4-3-3 fast schon eine Art zweiter Rechtsverteidiger mimte. In der 13. Minute musste der FCA dann einen Schock hinnehmen: Nach einem Kopfballduell mit Hinteregger blieb Niederlechner zunächst benommen liegen und konnte letztlich aufgrund seiner Kopfverletzung nicht weitermachen.

Hauge vergibt für die Eintracht

In der zweikampfbetonten Partie gab es bis hin in die 20. Minute nur einen Torschuss der Eintracht zu sehen, die kompakte Defensive des FCA machte der SGE zu schaffen. Nach einer halben Stunde erhöhten die Hausherren die Schlagzahl schließlich: Erst schien Hauge bei seinem Kopfball nach einer Ecke (32.) sowie bei einem Schuss aus zentraler Strafraumposition (38.) aber zu überrascht, wenig später fand er seinen Meister in Keeper Gikiewicz (41.). Trotz einer Torschussstatistik von 8:1 für Frankfurt ging es daher torlos in die Kabinen.

Der 2. Spieltag

Gruezo kommt rein, nutzt seine gute Chance aber nicht

Direkt nach Wiederanpfiff musste Augsburg zunächst wieder verletzungsbedingt wechseln. Moravek verletzte sich bei einer Klärungsaktion (49.). Fast hätte der eingewechselte Gruezo nach rund einer Stunde gar mit dem ersten nennenswerten Schuss der Gäste für die Führung gesorgt, nach einem Fehler Trapps schoss er aus der Distanz aber aufs Tordach (59.).

Gikiewicz sorgt für Verzweiflung bei der Eintracht

Ansonsten spielten fast ausschließlich die Gastgeber. Gegen Gikiewicz (Kostic in der 55.) und die gutstehende Augsburger Abwehr kam die SGE aber schlicht zu selten durch. Bezeichnenderweise stand sich Frankfurt auch selbst im Weg. Allen voran Lindström vergab oft leichtfertig (57., 65.,66.).

Spieler des Spiels
FC Augsburg

Rafal Gikiewicz Tor

2,5
Spielnote

Ein unansehnliches Spiel, das von vielen Fehlern geprägt war und kaum packende Strafraumszenen bot.

5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp4 - Durm4,5, Ndicka3, Hinteregger3,5, C. Lenz4 - Sow3 , Hrustic3,5 , Hauge5 , Kostic4, Lindström4,5 - Borré4,5

FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz2,5 - Gumny4 , Oxford3, Uduokhai3, Iago4 - Dorsch4,5 , Framberger4 , Moravek4,5 , Hahn5 , Vargas5 - Niederlechner

Schiedsrichter-Team
Harm Osmers

Harm Osmers Hannover

5,5
Spielinfo

Stadion

Deutsche Bank Park

Zuschauer

22.000

In der Schlussphase nahm auch die FCA-Offensive vermehrt am Spiel teil, bis hin zu Keeper Trapp schafften es die Gäste aber kaum einmal. Anders die Eintracht: Erst konnte Joker Kamada noch im letzten Moment von Augsburgs starker Defensive gestoppt werden (77.), nur um kurz darauf Borré in Szene zu setzen. Doch auch der Kolumbianer fand seinen Meister in FCA-Keeper Gikiewicz (78.). Bis zum Schlusspfiff blieb es trotz 21:4 Torschüssen für die Eintracht beim torlosen Remis - ein enttäuschendes Ergebnis für die SGE.

Frankfurt reist am nächsten Spieltag nach Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr). Augsburg ist zur gleichen Zeit Gastgeber von Leverkusen.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - FC Augsburg