Regionalliga

Fragen und Antworten zu den Aufstiegsspielen zur 3. Liga

Schweinfurt gegen Havelse

Fragen und Antworten zu den Aufstiegsspielen zur 3. Liga

Sie stehen an der Seitenlinie: Schnüdel-Trainer Tobias Strobl und Havelse-Coach Jan Zimmermann.

Sie stehen an der Seitenlinie: Schnüdel-Trainer Tobias Strobl und Havelse-Coach Jan Zimmermann. imago images (2)

Wann finden die Aufstiegsspiele zur 3. Liga statt?

Der 1. FC Schweinfurt und der TSV Havelse werden am Samstag, 12. Juni, und eine Woche später am Samstag, 19. Juni, in Hin- und Rückspiel aufeinandertreffen. Anstoß ist jeweils um 13 Uhr.

Wo finden die Aufstiegsspiele zur 3. Liga statt?

Das Hinspiel findet im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion statt. 1000 Zuschauer sind zugelassen. Eine Woche später empfängt der TSV Havelse die Schnüdel im Wilhelm-Langrehr-Stadion in Garbsen.

Laufen die Aufstiegsspiele zur 3. Liga im TV?

Sowohl "MagentaSport" als auch der "Bayerische Rundfunk" (im Stream und im BR Fernsehen) übertragen beide Partien live.

Wie haben sich Schweinfurt und Havelse für die Aufstiegsspiele qualifiziert?

Der bayerische Vertreter wurde wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr in Form von Play-offs ermittelt. Voraussetzung für die Teilnahme an diesen war eine Platzierung unter den vier besten Teams der Regionalliga Bayern sowie ein Zulassungsantrag beim DFB für die Saison 2021/2022 in der 3. Liga. Da die U 21 des 1. FC Nürnberg als Tabellenzweiter auf einen solchen Antrag verzichtet hatte, nahmen neben Schweinfurt nur noch Viktoria Aschaffenburg und die SpVgg Bayreuth teil.

In der Regionalliga Nord wurde in zwei regionalen Staffeln gespielt. Eigentlich sollten sich dann eine Meister- und eine Abstiegsrunde anschließen. Doch soweit kam es aufgrund der erhöhten Corona-Fallzahlen nicht. Von allen Vereinen, die eine Zulassung für die 3. Liga beim DFB beantragt hatten, kam der TSV Havelse auf den besten Punkte-Quotienten (2,22). Auch die Vereine der Regionalliga Nord hatten sich in einer schriftlichen Abfrage mehrheitlich für den TSV Havelse ausgesprochen.

Welcher Modus wird angewendet?

Die Aufstiegsspiele werden nach dem Europapokalmodus ausgetragen. Das heißt: Bei Punkt- und Torgleichheit nach beiden Begegnungen gibt die Zahl der auswärts geschossenen Tore den Ausschlag. Ist auch diese identisch, geht es nach dem Rückspiel in die Verlängerung. Fallen dort keine Tore, entscheidet das Elfmeterschießen.

cfl