Bundesliga

Fortuna: Skrzybski im Anflug

Ein Raman-Double an der Angel

Fortuna: Skrzybski im Anflug

Tauscht wohl das Schalker mit dem Düsseldorfer Trikot: Steven Skrzybski.

Tauscht wohl das Schalker mit dem Düsseldorfer Trikot: Steven Skrzybski. imago images

Wenn alles klappt, dann soll Steven Skrzybski am Samstag schon mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella fliegen. Der Schalker Angreifer soll bis zum Saisonende ausgeliehen werden, hier wähnen sich die Fortunen bereits auf der Zielgeraden, auch wenn noch einige Unklarheit auszuräumen sind.

Der gebürtige Berliner ist flexibel in der Offensive einsetzbar, vor allem auf den Außenpositionen, kann mit seinen tiefen Läufen und seinem Tempo für Verwirrung in der gegnerischen Abwehrreihe sorgen. Ein wenig also erinnert er mit seiner Spielweise an den Ex-Fortunen Benito Raman, der im Sommer den umgekehrten Weg von der Fortuna zum FC Schalke ging. Unter David Wagner allerdings spielte der 27-Jährige in der Hinrunde keine Rolle bei den Königsblauen.

Klappt der Deal wie geplant, dann wird Skrzybski am Samstag mit der Mannschaft schon nach Spanien fliegen. Mit an Bord soll dann auch Kenan Karaman sein, der zuletzt wochenlang wegen einer Lungenentzündung ausfiel. Fraglich aber, ob der Ex-Hannoveraner zum Start der Rückrunde schon wieder fit wird.

Die Planungen für die Offensive wären mit diesem Leihgeschäft abgeschlossen. Überdies suchen die Fortunen noch einen bewährte Kraft für das Mittelfeldzentrum

Oliver Bitter

Schützenfeste und Spektakel: Die torreichsten Spiele 2019