Mehr eSport

Fortnite: FNCS-Duo-Titel geht nach Wales

Preispool von über 1,3 Millionen Dollar ausgeschüttet

Fortnite: FNCS-Duo-Titel geht nach Wales

Bei den FNCS-Finals spielten die besten Duos Europas um insgesamt über 1,3 Millionen Dollar.

Bei den FNCS-Finals spielten die besten Duos Europas um insgesamt über 1,3 Millionen Dollar. Epic Games

Bereits den gesamten Mai lief das Fortnite-Event, bei dem der neue No-Build-Modus noch kein Thema war. Nach mehreren Qualifiers und zwei Halbfinals kam es am Wochenende zu den heiß ersehnten Finals, die im Voraus durch einen Rassismus-Eklat zu überschattet werden drohten.

In dem Duo-Wettbewerb, in dem jeweils zwei Spieler als Team antreten, wurde das üppige Preisgeld von insgesamt über 1,3 Millionen Dollar durch zwölf klassische Battle-Royale-Partien entschieden. Zum Gesamtsieger konnte man sich innerhalb dieser Matches auf zwei Weisen krönen: Als punktstärkstes Team nach Ablauf aller Spiele oder durch einen "Match Point", für den es drei Battle-Royale-Erfolge (Victory Royales) und 475 Gesamtpunkten, welche aus Eliminations und Platzierungen errechnet werden, bedurfte.

LootBoy und TUNDRA jubeln, Waves doppelt in den Top Ten

Den Sieg verdienten sich am Ende 'Lootboy aqua' von LootBoy Esports und Harry 'Tundra Veno' Pearson von TUNDRA Fortnite. Offiziell unter der walisischen Flagge gestartet, sicherten sich der ehemalige Weltmeister 'Lootboy aqua' aus Österreich und sein Partner drei Victory Royales und beeindruckende 362 Punkte - und 300.000 Euro Siegesprämie.

Fur Fortnite

Die besten zehn Duos der FNCS-Finals auf einen Blick. Epic Games

Entscheidend waren im engen Kampf um den Gesamtsieg die letzten drei Matches, in welche die späteren Sieger als zweitplatziertes Duo gingen. Den Vorsprung von sechs Punkten konnten die beiden Team-Falcons-Spieler 'TaySon 7' und 'oogway' bei zu diesem Zeitpunkt zwei Victory Royales weniger aber nicht über die Zeit retten.

Bestes Team aus dem deutschsprachigen Raum war Wave Esports aus Österreich, dessen Duo 'WAVE VICO' und 'WAVE YikesJxn' sich auf den siebten Platz spielte. Mit 'WAVE Juu' schloss ein weiterer Spieler der Organisation sogar auf Rang sechs ab und durfte sich mit dem österreichischen MOUZ-Kollegen Klaus 'MOUZ stompy' Konstanzer über 80.000 Euro Preisgeld freuen. Wie auch die Sieger waren die beiden sechstplatzierten jedoch als Welsh Dragons ins Turnier gestartet.

Matti Jansen

F 49 Db 0 Fc 109 E 465 E B 626 77 B 3 Ece 61 C 5 B

Fortnite mit klassischem Shooter-Feeling - Zielgruppenerweiterung?

alle Videos in der Übersicht