Bundesliga

Hansi Flicks Kritik an Boateng & Co.: "Das wollen wir nicht sehen"

Bayern bangen um Martinez und Boateng

Flicks Kritik: "Das wollen wir nicht sehen"

"Wir haben die Tore zu leicht bekommen", sagte Hansi Flick am Samstag - mal wieder.

"Wir haben die Tore zu leicht bekommen", sagte Hansi Flick am Samstag - mal wieder. imago images

Am 10. Spieltag der vergangenen Saison verlor der FC Bayern mit 1:5 in Frankfurt, war in der Tabelle nur Vierter mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Gladbach. Doch eine Zahl ist heute genau wie damals: die der Gegentore.

Beim 3:3 im Topspiel gegen Leipzig wuchs der Wert auf 16; das sind sieben mehr, als RB und Leverkusen, und sechs mehr, als Dortmund und Wolfsburg haben. "Wir haben die Tore zu leicht bekommen", befand Trainer Hansi Flick am Samstagabend nicht zum ersten Mal in den letzten Wochen.

Zu viele hohe Bälle - "da war ich nicht ganz happy"

Sein Erklärungsansatz: "Wir haben letzte Saison immer mit der gleichen Viererkette gespielt", was die Terminjagd in dieser Saison verhindert. Und dann "stimmt die Abstimmung nicht ganz so, wie das sein sollte". Vor den letzten vier Pflichtspielen 2020 will Flick deshalb "im Trainerteam überlegen, ob wir das vielleicht ein bisschen anpassen".

Das gilt auch für ein Stilmittel, das ihm im "sehr wilden" Duell mit Leipzig sichtlich missfiel: den "unvorbereitet diagonal" geschlagenen Ball. Statt dieser "hohen Bälle, bei denen der Gegner dann meistens in Ballbesitz gekommen ist", hätte Flick lieber gesehen, dass seine Profis "den Ball laufen, flach halten und in den eigenen Reihen zirkulieren lassen". Was Jerome Boateng, Niklas Süle & Co. machten, "sind Dinge, die wir so nicht sehen wollen. Da war ich nicht ganz happy."

Boateng angeschlagen - Faserriss bei Javi Martinez?

Dass sich erneut zwei Defensivspieler verletzten, macht es für Flick nicht leichter, an den Problemen in der Defensive und im Spielaufbau zu arbeiten. 1:1-Torschütze Jamal Musiala ("Gerade in der Anfangsphase haben wir nicht so die Ballkontrolle gehabt, mit seiner Einwechslung hat sich das verändert") ersetzte schon in der 25. Minute Javi Martinez, in der 83. Minute musste dann auch noch Boateng angeschlagen vom Platz.

Bei Martinez sprach Flick, der bereits auf Lucas Hernandez (Oberschenkelprobleme) verzichten musste, von einer "Muskelverletzung", die "in Richtung Faserriss" gehen könnte. Bei Boatengs Auswechslung habe er auf dessen "muskuläre Probleme" reagieren.

Müller: "Wir haben sicherlich auch ein paar Problemchen"

jpe