Champions League

Manuel Neuer patzt bei Bayern-PSG: Flicks dreifache Milde

Bayern-Trainer verteidigt seinen patzenden Keeper

Flicks dreifache Milde bei Neuer

Musste gegen PSG früh hinter sich greifen: Manuel Neuer.

Musste gegen PSG früh hinter sich greifen: Manuel Neuer. Getty Images

Viel war im Vorfeld über das Champions-League-Finale 2020 gesprochen worden, doch bei der Neuauflage zwischen dem FC Bayern und Paris St. Germain war am Mittwoch einfach alles anders: das Wetter, das Ergebnis - und die Rolle von Manuel Neuer.

Der Bayern-Kapitän, der PSG am 23. August beim 1:0-Triumph noch zur Verzweiflung gebracht hatte (kicker-Note 1), war mindestens mitverantwortlich dafür, dass er gut sieben Monate später im Viertelfinalhinspiel nach nicht einmal zweieinhalb Minuten erstmals hinter sich greifen musste.

"Mbappé hat ihn optimal getroffen", behauptete Flick

Neuer hatte einen strammen, aber sehr zentralen Schuss von Kylian Mbappé aus etwa sieben Metern ins eigene Netz gelenkt, obwohl er seinen Körper eigentlich hinter den Ball gebracht hatte. Ein seltener Fehler des Nationaltorwarts, der in der bisherigen Champions-League-Saison seinen starken kicker-Notenschnitt aus der Vorsaison exakt bestätigt hatte (2,5).

Bestimmt auch deswegen ließ Hansi Flick nach der 2:3-Niederlage gleich dreifach Milde walten. "Mbappé hat ihn optimal getroffen", behauptete der Bayern-Trainer erstens. Zweitens: "Der Platz, der Ball, das war alles nass, flutschig. Von daher kann das mal passieren." Und drittens: "Wir hätten das Tor auch vorher verhindern können, sogar müssen. Dann wäre es gar nicht so weit gekommen."

Neuer "kriegt auch nicht jedes Mal ein Sonderlob, wenn er Weltklasse hält"

Streicheleinheiten brauche Neuer nach der unglücklichen Szene jedenfalls nicht. "Ich muss ihn da nicht aufmuntern", sagte Flick, "er kriegt von mir auch nicht jedes Mal ein Sonderlob, wenn er Weltklasse hält. Sondern das gehört einfach dazu" - also, dass auch Neuer mal schlecht aussieht. "Manu ist absolute Weltklasse und ein sehr wichtiger Spieler für uns."

Internationale Pressestimmen: "Lewandowski hätte sich vollgefressen"

jpe

kicker.tv Trainerstimme

Flick und die Boateng-Frage: "Ich muss da ein bisschen schauspielern"

alle Videos in der Übersicht