Bundesliga

Flick: "In der zweiten Hälfte noch Luft nach oben"

Neuer Bayern-Coach zufrieden - und weiter ohne Gegentor

Flick: "In der zweiten Hälfte noch Luft nach oben"

Gibt beim FC Bayern bislang mit Erfolg die Richtung vor: Hans-Dieter Flick.

Gibt beim FC Bayern bislang mit Erfolg die Richtung vor: Hans-Dieter Flick. imago images

"Wir hatten uns vorgenommen, an das Spiel gegen Dortmund anzuknüpfen. Ich war mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Wir haben den Gegner direkt unter Druck gesetzt, so wie wir es vorhatten. Das hat eindrucksvoll gut geklappt", erklärte Flick nach der Partie bei "Sky". Allerdings hatte der 54-Jährige trotz des klaren und auch in der Höhe verdienten Erfolgs auch etwas auszusetzen: "In der der zweiten Hälfte hatten wir dann noch Luft nach oben. Wir hatten zu viele und zu leichtsinnige Ballverluste. Daran müssen wir in den nächsten Wochen noch arbeiten."

Dass die Münchner in der zweiten Hälfte trotz der gelegentlichen defensiven Unzulänglichkeiten nicht mehr um die drei Punkte bangen musste, lag daran, dass sie ihre spielerische Überlegenheit bis zur Pause bereits in drei Treffer umgewandelt hatten. Nichtsdestotrotz ist es nun das große Ziel Flicks, dass die Leistung der Partie gegen den BVB oder die erste Hälfte in Düsseldorf dauerhaft Gewohnheit werden: "Wir müssen diese Leistung Spiel für Spiel abrufen, als nächstes am Dienstag gegen Roter Stern (Dienstag, 21 Uhr; d. Red.). Aber ich bin da guter Dinge", sagt der Coach.

Flick über Zukunftsfrage: "Genieße das hier und jetzt"

Hinsichtlich seiner eigenen Zukunft - derzeit ist nur klar, dass Flick mindestens bis Weihnachten als Chef bleiben soll, Kandidaten wie Thomas Tuchel oder nun auch Mauricio Pochettino werden weiter gehandelt - schlägt Flick weiter leise Töne an. "Es ist gut, dass der Verein jetzt Zeit hat, sich bis Weihnachten Gedanken zu machen und da ist es wichtig, dass ich jetzt nicht mit irgendetwas ankomme. Ich will einfach mit meinem Trainerstab so weiterarbeiten wie bisher", erklärt er.

Und weiter: "Ich kann nur sagen: Es macht mir Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten und sie setzt es hervorragend um. Und wenn man sieht, dass man mit so einem Team arbeiten kann, wenn man das Vertrauen hat, auch die Loyalität und es auch Spaß macht - dann sind das drei ganz wichtige Punkte. Ich genieße aber einfach das hier und jetzt."

jom

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - Bayern München