Champions League

Hansi Flick: "Ich weiß nicht, ob es so einen nochmal geben wird"

Bayern vor dem Duell mit Barcelona und Messi

Flick: "Ich weiß nicht, ob es so einen Spieler nochmal geben wird"

Hansi Flick

Er freut sich auf das Duell mit dem FC Barcelona: Bayern-Coach Hansi Flick. imago images

Aus Lissabon berichtet Georg Holzner

Der FC Bayern ist bereit für den Viertelfinal-Hit gegen den FC Barcelona am Freitag (21 Uhr, LIVE! bei kicker). Zumindest sagten das Thomas Müller und Trainer Hansi Flick bei der Pressekonferenz. Die beste Nachricht aus Münchner Sicht: Alle Spieler, bis auf Benjamin Pavard, sind fit. "Alle Spieler, die dabei sind, sind einsatzbereit und können spielen", sagt Flick: "Benjamin Pavard hat alle Tests zuhause gut überstanden und ist nachgereist. Wir werden den nächsten Schritt machen und sehen, was nach dem Spiel ist." Für die Partie gegen den spanischen Vizemeister stehe der Franzose allerdings noch "nicht zur Verfügung".

Neben dem Personal sprach der Coach auch noch über ...

... den zuletzt angeschlagenen Kingsley Coman: "Kingsley ist auch dabei und kann spielen. Er ist zu 100 Prozent fit und daher für morgen eine Option für die Startelf."

... Thiago und dessen Wechselabsichten: "Für uns und daher auch für Thiago gilt der Fokus nur der Champions League. Alle sind absolut fokussiert. Was danach kommt, ist nicht wichtig. Es ist ein besonderes Spiel. Wir sind im Final-8 und messen uns mit den besten Teams Europas. Daher sind wir voller Vorfreude."

... den Vergleich zwischen Robert Lewandowski und Lionel Messi: "Man kann beide Spieler nicht miteinander vergleichen. Robert ist als zentraler Stürmer absolute Weltklasse. Er hat ernorm viel Qualität, gerade im Strafraum, er garantiert Tore und bereitet auch Treffer vor. Messi ist seit vielen Jahren mit Abstand der beste Spieler. Ich weiß nicht, ob es so einen Spieler noch einmal geben wird."

Die Art und Weise, wie sie ausbilden, kann einen immer begeistern.

Hansi Flick

... die Aufgabe, Lionel Messi zu verteidigen: "Es ist nicht FC Bayern gegen Messi, sondern gegen Barcelona. Natürlich ist das ein Weltklasse-Spieler und wir haben uns Gedanken gemacht, wie man gegen ihn spielen kann. Aber das werde ich nicht verraten. Wir müssen gemeinsam als Team da sein und klug spielen. Wir müssen ihn unter Druck setzen und im 1-gegen-1 die Zweikämpfe gewinnen."

... Barcelonas Stärken und Schwächen: "Dazu sage ich grundsätzlich wenig. Wir haben den Respekt vor Barcelona. Sie waren über die letzten Jahrzehnte eine der dominanten Mannschaften in Europa. Sie haben viele Trainer und Vereine mit ihrer Art und Weise inspiriert. Die Art und Weise, wie sie ausbilden, kann einen immer begeistern. Sie haben Weltklasse-Spieler in ihren Reihen, nicht nur Messi: Piqué, Suarez, ter Stegen, Griezmann. Sie sind gespickt mit Weltklasse-Spielern und haben enorme Qualität. Da müssen wir dagegenhalten. Wir haben einen Plan und hoffen, dass der morgen auch funktioniert."

... die Favoritenrolle: "Beide Mannschaften haben enorme Qualität im Kader. Wir alle wissen, dass am Ende bei einem Aufeinandertreffen solcher Top-Klubs auch das Quäntchen Glück ausschlaggebend sein kann. Aber wir wollen das Glück erzwingen. Wir müssen an uns glauben, selbstbewusst agieren und mit der nötigen Intensität in dieses Spiel gehen."

Zahlen, Daten & Fakten zu Bayern gegen Barcelona