WM

Flick will nächsten Schritt - Goretzka hofft auf Erkenntnis

Deutschland knickt nach Rückschlag gegen Spanien nicht ein

Flick will nächsten Schritt - Goretzka hofft auf Erkenntnis

Hansi Flick und Leon Goretzka hatten nach dem 1:1 gegen Spanien Forderungen und Hoffnungen.

Hansi Flick und Leon Goretzka hatten nach dem 1:1 gegen Spanien Forderungen und Hoffnungen. imago images (2)

Schon vor der Partie gegen Spanien war klar: Aufgrund des überraschenden Sieges von Costa Rica über Japan (1:0) am Mittag konnte die deutsche Nationalmannschaft auch bei einer Niederlage nicht vorzeitig ausscheiden. 

Gegen den Weltmeister von 2010 musste sich der Titelgewinner von 2014 aber zunächst großem Druck erwehren, kam damit aber immer besser zurecht - und lag doch nach einer guten Stunde in Rückstand. Anders als gegen Japan hatte Deutschland diesmal "eine gute Antwort parat", freute sich Bundestrainer Hansi Flick nach der Partie im ZDF. Seine Elf habe "bedingungslos gefightet" und in Person von Niclas Füllkrug diesmal noch einmal zurückgeschlagen.

Für Leon Goretzka, der diesmal neben Vereinskollege Joshua Kimmich auf der Sechs begann, war es es klar, "dass es immer wieder Phasen gibt, in denen wir leiden müssen". Diese seien aber angenommen worden. Gerade nach dem "Gegentor nochmal wieder zu kommen, erfordert schon eine große Mentalität". 

Flick lobt seine "Krieger"

Was war also anders als beim Auftakt gegen Japan, als die deutsche Elf nach den zwei Nackenschlägen nicht mehr ins Spiel zurückfand? Die Intensität. "Es sind Krieger auf dem Platz, die mit Herz spielen", lobte Flick den leidenschaftlichen Auftritt seiner Elf.

Goretzka machte diese Leidenschaft an speziellen Szenen fest: "Zweikämpfe wurden abgefeiert. Wenn ein David Raum einen abgegrätscht hat, dann war die Bank da, dann waren wir da." Gelebter Teamgeist. Auch Goretzka selbst durfte sich in der Schlussphase noch einmal für eine solche Grätsche feiern lassen, als er mit letzter Kraft einen Konter der Spanier tief in der deutschen Hälfte mit einem starken Tackling gegen Nico Williams unterband. 

Goretzkas Hoffnung

Zu rosig ist die Welt der Nationalelf aber nicht, denn noch rangiert Deutschland mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz der Gruppe E, daher forderte Goretzka: "Ich hoffe, dass bei allen die Erkenntnis da ist, dass es nur so funktionieren kann, egal welche Qualität man im Kader hat."

Auch Flick betonte: "Wir haben erst einen Schritt gemacht, wir müssen den nächsten noch machen gegen Costa Rica - und das ist unser Ziel." Kann sein Team am Donnerstag (20 Uhr, LIVE! bei kicker) "diesen Aufwind mitnehmen", dann "kann vieles möglich sein". Daran gelte es zu arbeiten. Drei Trainingstage bleiben ihm und seiner Mannschaft noch dafür.

Lesen Sie auch: So kommt Deutschland ins Achtelfinale

sts

Aufsager Bild

"Füllkrug muss von Anfang an spielen": Die Lehren aus dem Spanien-Spiel

alle Videos in der Übersicht