Handball

Flensburgs Magnus Röd fällt mehrere Wochen verletzt aus

Beim Aufwärmen verletzt

Flensburgs Röd fällt mehrere Wochen aus

Muss die nächsten Wochen von außen jubeln: Magnus Röd.

Muss die nächsten Wochen von außen jubeln: Magnus Röd. imago images/Holsteinoffice

Magnus Röd hat sich vergangenen Freitag beim Aufwärmen vor dem Testspiel gegen Ribe-Esbjerg verletzt. Nach einem Sprungwurf ist der norwegische Nationalspieler falsch gelandet. Weitere Test und eine MRT-Untersuchung im Laufe der Woche erbrachten die bittere Diagnose: Anriss der rechten Patellasehne.

Die Handball-Weltmeister seit 1999

Wie schon beim Saison-Auftaktsieg gegen Minden am vergangenen Mittwoch, muss Maik Machulla auch die kommenden Wochen auf Röd verzichten. "Das ist natürlich ein harter Rückschlag für Magnus und für uns. Besonders bitter ist, dass wir nun wieder mit einem kleinen Kader in die Saison starten", sagt der SG-Cheftrainer auf der Webseite des Vereins. In Franz Semper, der sich von einem Kreuzbandriss erholt, fehlt Coach Machulla zudem ein weiterer Rückraumspieler.

Machulla bleibt dennoch optimistisch. "Wir haben in der vergangenen Saison bereits gezeigt, dass wir an solchen Situationen wachsen", blickt er zurück. "Wir sehen auch diese Situation einmal mehr als Herausforderung", sagt der 44-Jährige. Für die SG Flensburg Handewitt geht es somit kommenden Samstag (18.30 Uhr) ohne Röd daheim gegen den HC Erlangen weiter. Der HC ist ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet.

kon

Das sind die HBL-Neuzugänge für die Saison 2021/22