Regionalliga

Fix: Przondziono unterschreibt bei Preußen Münster

Als Probespieler überzeugt

Fix: Przondziono unterschreibt bei Preußen Münster

Gianluca Przondziono

Dritter Neuzugang von Preußen Münster: Gianluca Przondziono. imago images

Über eine Woche lang mischte Przondziono von den Sportfreunden Lotte als Gastspieler in Münster mit, auch beim 3:0-Testspielsieg gegen den 1. FC Gievenbeck am Mittwochabend war er dabei. Im Anschluss daran hatten die Preußen bereits mitgeteilt, dass beide Parteien Einigung erzielten. Lediglich die Unterschriften fehlten da noch. Am Freitag wurde schließlich alles unter Dach und Fach gebracht.

"Der Verein ist sehr familiär, aber auch gut strukturiert. Das hat mir von Anfang an ein gutes Gefühl gegeben", erklärt der gebürtige Münsteraner und ergänzt: "Dass mein Vater hier schon gespielt hat und ich das Kapitel nun weiterführen und den Familiennamen auf dem Trikot tragen darf, ist natürlich eine ganz besondere Geschichte."

Der Kader von Preußen Münster bekommt damit nach eineinhalb Wochen wieder Zuwachs. Przondziono ist der dritte Neuzugang und insgesamt die Nummer 14. Für Lotte absolvierte er in der vergangenen Saison 16 Partien (ein Tor) in der Regionalliga West.

"Er wird uns helfen", hofft Trainer Sascha Hildmann. Drei Wochen vor dem Saisonstart hat er allenfalls 60 Prozent seines Kaders beisammen. Ärger oder Frust darüber trägt der Pfälzer aber nicht nach außen. "Das Transferfenster ist noch bis zum 5. Oktober geöffnet", beschwichtigt er.

Immerhin gelang es dem SCP, kurzfristig ein Trainingslager zu finanzieren. Ende August geht es für fünf Tage ins holländische Delden. "Ich bin sehr froh, dass das klappt", sagt Hildmann. Und schiebt die vorsichtige Hoffnung hinterher, bis dahin sein Aufgebot halbwegs vollständig zu haben.

cfl/tr