2. Bundesliga

Fix: Guido Burgstaller wechselt zum FC St. Pauli

Stürmer geht von Schalke in die zweite Liga

Fix: Burgstaller wechselt zu St. Pauli

Guido Burgstaller

Verlässt Schalke nach gut dreieinhalb Jahren: Guido Burgstaller. Getty Images

Am Mittwochvormittag gab der FCSP den Transfer des 31-jährigen Angreifers, der ablösefrei beim Kiez-Klub bis 2023 unterzeichnet, auf seinen Kanälen bekannt. "Mit Guido Burgstaller bekommen wir einen absoluten Mentalitätsspieler, der sich für keinen Weg zu schade ist und weder sich noch den Gegner schont", wird St. Paulis Trainer Timo Schultz auf Twitter zitiert.

Vorfreude auf "Hells Bells"

Der Österreicher war im Januar 2017 aus Nürnberg nach Gelsenkirchen gewechselt, hatte zuletzt aber keine Rolle mehr bei S04 gespielt. In der Bundesliga-Saison 2019/20 blieb der 1,87-Meter-Mann in 21 Spielen ohne Torerfolg. Nun freue er sich allerdings "auf die neue Aufgabe beim FCSP. Jetzt gilt es, meine Mitspieler und die Philosophie des Trainers kennenzulernen und möglichst bald auch auf dem Platz zu stehen." Außerdem "kann ich es kaum erwarten, am Millerntor "Hells Bells" zu hören".

"Nach den zahlreichen Abgängen war klar, dass wir im Offensivbereich noch aktiv werden wollten. Guido Burgstaller entspricht genau unserem Anforderungsprofil und passt mit seiner Spielweise perfekt ans Millerntor", sagt St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann. Burgstaller hatte auf Schalke noch bis 2022 Vertrag, dieser wurde nun aber einvernehmlich aufgelöst.

nba

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten