Bundesliga

Union-Coach Fischer: "Sie waren in allen Belangen besser"

Union-Coach kritisiert fehlende Präzision

Fischer: "Sie waren in allen Belangen besser"

Musste eine Niederlage ansehen: Union-Coach Urs Fischer.

Musste eine Niederlage ansehen: Union-Coach Urs Fischer. imago images/Schüler

"Wir wollten die gute Woche mit Punkten in Frankfurt vergolden", sagte Grischa Prömel nach dem 1:2 in der Mainmetropole bei DAZN und stellte enttäuscht fest: "Dass wir in der letzten Sekunde das Gegentor bekommen, ist saubitter." Prömel stellte nicht in Frage, dass die Eintracht verdient gewonnen habe. "Die Eintracht hat es gut gemacht", lobte der Mittelfeldmann die Hessen und befand sich damit auf einer Linie mit seinem Trainer.

Wenn du im Umschaltspiel nicht präzise bist, dann wird es nicht gefährlich.

Urs Fischer

"Sie waren aggressiver, läuferisch besser, wir kamen immer einen Schritt zu spät und hatten im Spiel mit dem Ball keine Ruhe, waren sehr unpräzise", blickte Urs Fischer auf die schwache erste Hälfte zurück: "Es war ein verdienter Sieg für Frankfurt." Der Schweizer merkte an, dass die SGE "genügend Möglichkeiten hatte, das Spiel früher zu entscheiden. Nur haben sie das nicht gemacht - und dann musst du diesen Punkt mitnehmen."

Zwei Aspekte sprach der 55-Jährige im Speziellen an: fehlende Genauigkeit und schludrige Abwehrarbeit vor dem 1:2. "Das zweite Tor haben wir nicht so gut verteidigt", sagte Fischer und haderte mit dem Passspiel seiner Elf: "Wenn du im Umschaltspiel nicht präzise bist, dann wird es nicht gefährlich."

Den eng getakteten Spielplan mit Bundesliga, Europapokal und Bundesliga und die daraus resultierenden Strapazen wollte Fischer aber nicht als Ausrede gelten lassen. "Es war für beide Mannschaften das Gleiche, auch Frankfurt hat am Donnerstag gespielt", sagte der Schweizer und ergänzte: "Sie waren heute einfach in allen Belangen besser als wir."

drm

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - 1. FC Union Berlin