Bundesliga

Fink: "Wollen den nächsten Schritt machen"

Hamburg: Son soll bleiben, ein weiterer Stürmer kommen

Fink: "Wollen den nächsten Schritt machen"

Nimmt nächste Saison einen neuen Anlauf auf Europa: HSV-Coach Thorsten Fink.

Nimmt nächste Saison einen neuen Anlauf auf Europa: HSV-Coach Thorsten Fink. imago

Der HSV hatte gegen Leverkusen am 34. Spieltag noch einmal alles versucht, um vielleicht doch noch den Europa-League-Traum wahrzumachen. Aber Bayer machte nicht mit, Stefan Kießling erzielte kurz vor Schluss den 1:0-Siegtreffer für die Werkself. Ohnehin hatte auch Eintracht Frankfurt im Fernduell nicht mitgespielt, auch ein Dreier der Hanseaten wäre ob des 2:2 der Hessen gegen den VfL Wolfsburg verpufft. "Der Fight war gut, aber am Ende hat es nicht gereicht", sagte Fink. Treffender könnte die Saisonbilanz des Liga-Dino kaum ausfallen.

"Wir müssen Konstanz reinkriegen."

Thorsten Fink
Trainersteckbrief Fink
Fink

Fink Thorsten

Spielersteckbrief Son
Son

Son Heung-Min

Hamburger SV - Vereinsdaten
Hamburger SV

Gründungsdatum

29.09.1887

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Schwarz

mehr Infos

Konstanz heißt das Zauberwort im Hinblick auf die kommende Saison. Oft waren Hoffnungsträger Rafael van der Vaart & Co. nah dran, in die internationalen Ränge zu klettern, doch jedesmal folgte nach einem oder zwei guten Auftritten schnell der Rückschlag. Fink: "Die Mannschaft hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut gespielt. Aber wir müssen Konstanz reinkriegen." Der Anspruch beim HSV ist hoch. "Der HSV gehört nach Europa. Aber wir wollen Schritt für Schritt gehen", so Fink weiter. Für einige Spieler war der Druck offenbar zu groß. "In Hamburg wiegt das Trikot ein paar Kilo mehr als in Freiburg oder Frankfurt", sagte Heiko Westermann.

Son soll bleiben, Cornelius oder Baldé kommen

Neue Saison, neuer Anlauf auf Europa. Doch mit welchem Personal? Der umworbene Angreifer Heung-Min Son soll unbedingt gehalten werden. "Son ist schon ein Goldstück, den will ich nicht abgeben", sagte Fink über den Südkoreaner, der mit seinen zwölf Saisontoren das Interesse von englischen Klubs (FC Liverpool und Tottenham Hotspur) sowie Borussia Dortmund geweckt hat. "Noch ist kein Fax bei uns angekommen", sagte Fink. Und Son meint seit Wochen: "Es ist alles offen."



Fink wünscht sich für den nächsten Anlauf nach Europa einen großen, robusten Stürmer. Im Gespräch sind Andreas Cornelius (FC Kopenhagen) und Amido Baldé (Vitória Guimarães). Für die wacklige Innenverteidigung könnte Lorik Cana (Lazio Rom) ein Kandidat sein. Als Zugänge stehen bisher nur die Talente Hakan Calhanoglu (Karlsruher SC) und Kerem Demirbay (Dortmund) fest. Der ehemalige Barça-Angreifer Bojan Krkic ist dagegen kein Thema mehr.