Champions League

Finale Chance für selbstbewusste Gladbacher

Manchester City schwächelt bei der Generalprobe

Finale Chance für selbstbewusste Gladbacher

Jubeln wie gegen die Bayern möchten Oscar Wendt (#17) & Co. auch bei Manchester City.

Jubeln wie gegen die Bayern möchten Oscar Wendt (#17) & Co. auch bei Manchester City. imago

Dass es sich bei dem angestrebten Auswärtscoup bei den Citizens um eine Mammut-Aufgabe handelt, ist allen Beteiligten beim VfL klar. Dass aber das Selbstvertrauen bei den Gladbacher Profis nach der Serie ungeschlagener Spiele in der Liga und vor allem nach dem 3:1-Erfolg gegen die Bayern nicht gelitten hat, versteht sich von selbst. Ansagen wie von Oscar Wendt erscheinen da nur logisch: "Wir fahren nach Manchester, um dort etwas zu holen. Wir alle wollen nächstes Jahr europäisch spielen, und wir hätten das auch verdient."

Stimmt durchaus, denn nach schwachem Start in Sevilla (0:3) überzeugten die Fohlen schon im Hinspiel gegen Manchester (1:2) - der letzten wie auch unglücklichen Niederlage - und etablierten sich in der Folge in der Königsklasse. Allzu gerne würde das Team um Granit Xhaka im "Etihad Stadium" Revanche nehmen, damit Wiedergutmachung betreiben und so Platz drei sichern. "Wir haben unser großes Ziel in der eigenen Hand. Dafür müssen wir wieder an Grenzen gehen", so der Kapitän, der gleichzeitig warnt: "City wird ein anderes Spiel als Bayern. Wir dürfen jetzt nicht abheben."

Spielersteckbrief G. Xhaka
G. Xhaka

Xhaka Granit

Spielersteckbrief Wendt
Wendt

Wendt Oscar

Trainersteckbrief Schubert
Schubert

Schubert Andre

Wir müssen aufpassen, dass wir nicht den Boden unter den Füßen verlieren.

Andre Schubert

Auch wenn der Optimismus überwiegt, gibt auch Coach Andre Schubert bei aller Freude über die jüngste Entwicklung den Mahner: "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht den Boden unter den Füßen verlieren." Ob es nach dem doch strammen Programm der letzten Wochen auch eine Frage der Kraft wird? Großes Durchwechseln war zuletzt nicht angesagt bei der Borussia, die wohl gegenüber dem Bayern-Spiel unverändert beginnen wird. In welchem System (wie gegen den FCB mit Dreierkette?), ließ Schubert offen.

zum Thema

Apropos Kraft: Citys Coach Manuel Pellegrini, dessen Team durch das 0:2 bei Stoke City (Doppelpack: Arnautovic) die Tabellenführung in der Premier League verlor, klagte angesichts zahlreicher Ausfälle wie die von Yaya Touré, Sergio Aguero oder Vincent Kompany: "Meine Mannschaft ist müde. Wir müssen immer mit den gleichen 13 Spielern auflaufen."

Welcher der beiden Kontrahenten bringt also beim Endspurt die größere Frische mit?

Oliver Bitter/jch