Bundesliga

Finale bei Union: Streichs klare Ansage an die Profis

Zweimal Königsklasse versaut: Zusätzliche Brisanz durch jüngste Duelle

Finale bei Union: Streichs klare Ansage an die Profis

Christian Streich machte vor seinem letzten Spiel als Freiburger Coach seinen Spielern eine klare Ansage.

Christian Streich machte vor seinem letzten Spiel als Freiburger Coach seinen Spielern eine klare Ansage. IMAGO/Sportfoto Rudel

Im Saisonverlauf versäumte es Freiburg immer wieder, sich im Schneckenrennen hinter den Top 5 etwas Speck anzufressen. Besonders in den beiden jüngsten Heimspielen gegen Wolfsburg (1:2) und Heidenheim (1:1) verpasste das Streich-Team bedeutende Schritte auf dem Weg zum dritten Europacup-Ticket in Serie.

Das ärgerte und frustrierte den scheidenden Erfolgstrainer sehr. Zumal der SC am Samstag (15.30 Uhr) bei Union Berlin auch noch den bei einem Leverkusener Pokalsieg in die Conference League führenden 8. Platz verspielen könnte.

Streich geht das Saisonfinale, das seinen persönlichen Abschied nach zwölfeinhalb Jahren bedeutet, mit nüchterner Klarheit an. "Union muss uns besiegen, wir müssen Union besiegen. Entweder wir schaffen es, dann können wir europäisch qualifiziert sein oder wir schaffen es nicht."

Im negativen Fall will er die dann naturgemäß große Enttäuschung schon im Vorfeld etwas abfedern: "Dann hätten wir zu viel liegen gelassen. Dann wäre es trotzdem eine tolle Saison. Mit den Schwierigkeiten, den ganzen Verletzungen, wäre nicht alles schlecht gewesen."

Streich weiß aber natürlich, dass man das man aufgrund der Ausgangslage ein Verpassen des Europacups nicht mehr als "tolle" Leistung werten könnte. Sollte der SC aber zum dritten Mal in Serie einen internationalen Wettbewerb erreichen, empfände es der 58-Jährige als "Wahnsinn für unser Verein".Um den 8. Platz aus eigener Kraft zu verteidigen, ist allerdings ein Punktgewinn nötig. Für die Rückeroberung von Rang 7 ist hingegen ein Sieg unabdingbar, der aber nur etwas brächte, wenn Hoffenheim gegen die Bayern nicht gewinnt.

Dass diese Mission gegen den akut abstiegsgefährdeten 1. FC Union Berlin zu bewältigen ist, macht sie zu einer sehr heiklen. "Da wird es brennen, so wie bei uns im Stadion gegen Heidenheim", schätzt Streich. Seine Mannschaft müsse in Köpenick das gleiche Engagement zeigen, mit dem sie gegen Heidenheim das Heim-Publikum entzündet habe, und die Lautstärke an der alten Försterei in positiver Weise für den eigenen Auftritt nutzen.

Fußball: 1. Bundesliga 2023 2024, 33. Spieltag, SC Freiburg vs. 1. FC Heidenheim, Europa-Park-Stadion (Freiburg): Freiburgs Trainer Christian Streich bei der Pressekonferenz Freiburg im Breisgau Europa-Park-Stadion Deutschland *** Soccer 1 Bundesliga 2023 2024, Matchday 33, SC Freiburg vs 1 FC Heidenheim, Europa Park Stadium Freiburg Freiburg Coach Christian Streich at the press conference Freiburg im Breisgau Europa Park Stadium Germany Copyright: xArnexAmbergx

Streichs Ehrenrunde: "Nichts durch den Kopf gegangen"

alle Videos in der Übersicht

Die jüngste Bilanz gegen Union verleiht der Partie zusätzliche Brisanz. In den beiden vergangenen Saisons haben die Köpenicker dem SC durch Siege in direkten Duellen im Saisonfinale die jeweils mögliche erste Teilnahme an der Champions League versaut. Hinzukommt: Unions grundsätzlich körperbetonter, geradliniger Stil lag dem SC in der Bundesliga bisher nicht (2 Siege/3 Unentschieden/4 Niederlagen).

Für Streich dürfte das vor seinem persönlichen Finale ein Zusatzansporn sein. Seinen Profis macht er jedenfalls eine klare Ansage: "Wenn du eine richtig gute Mannschaft mit richtig guten Einzelspielern bist, und den Anspruch hast, wieder europäisch zu spielen, dann musst du bei Union Berlin bestehen."

Carsten Schröter-Lorenz

Drei aktive Profis dabei: Die Spieler mit den meisten Einwechslungen