Basketball

Final Four der Euroleague Ende Mai 2021 in Köln

Oberbürgermeisterin Reker: "Wichtiges Signal"

Final Four der Euroleague Ende Mai 2021 in Köln

Köln

Die Lanxess-Arena in Köln. picture-alliance

Ursprünglich sollte das Final Four 2020 im vergangenen Frühjahr in der Domstadt stattfinden, musste wegen der Corona-Pandemie dann aber ausfallen.

Köln ist nach dem zweifachen Gastgeber Berlin (2009, 2016) die zweite deutsche Stadt, die das Finalturnier der besten Basketball-Teams in der Euroleague seit der Jahrtausendwende ausrichtet. Aus deutscher Sicht kämpfen Meister Alba Berlin und Bayern München um das Erreichen der Endrunde.

Die Lanxess-Arena hat eine Kapazität von mehr als 18.000 Zuschauern. Dass Köln das Top-Event ausrichten dürfe, sei ein "wichtiges Signal für Köln als Sportstadt", sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker. "So wie wir die Ambitionen der Mannschaften, deren Saison im vergangenen Frühjahr verkürzt wurde, honoriert haben, waren wir ebenso entschlossen, das Final Four aus den gleichen zwingenden Gründen nach Köln zu holen, die wir ursprünglich gewählt hatten", fügte Jordi Bertomeu, Präsident und CEO der Euroleague Basketball, in einer offiziellen Verlautbarung hinzu.

aho/dpa