eFootball

FIFAe Club World Cup: RB Leipzig und VfL Bochum auf Kurs

Zwischenstand bei der Klub-Weltmeisterschaft

FIFAe Club World Cup: RB Leipzig und VfL Bochum auf Kurs

Richard 'RBLZ_GAUCHO' Hormes steuert mit RB Leipzig auf die Playoffs zu.

Richard 'RBLZ_GAUCHO' Hormes steuert mit RB Leipzig auf die Playoffs zu. RB Leipzig

Vor allem RB Leipzig und VfL Bochum dürfen hoffnungsfroh auf den Rest des Wettbewerbs blicken. Beide Klubs hatten sich für ihre Leistungen bereits in der ersten Spielwoche mit dem Spitzenrang in ihrer Conference belohnt. Am Donnerstag legten sie nach und dürfen entsprechend auch am Freitag noch mal antreten: Leipzig steuert im Upper-Bracket auf einen erneuten Sieg zu, Bochum rutschte hingegen ins Lower-Bracket, steht aber sicher unter den besten Vier.

Damit sind den beiden Teams wieder zahlreiche Punkte garantiert, die für das Erreichen der Playoffs vonnöten sind. In den 14 europäischen Conferences kommen jeweils vier Mannschaften weiter - zwei über Punkte und zwei über die Leistung in der letzten Woche.

Ebenfalls gut stellten sich am Donnerstag der FOKUS CLAN und der FC Schalke 04 an. Die deutschen Vertreter haben in der zweiten Woche noch keine Begegnung abgegeben und kriegen es im Upper-Bracket-Finale nun miteinander zu tun. Da beide Mannschaften in der ersten Woche durchwachsene Leistungen zeigten, ist das Ergebnis der zweiten Woche eine Erleichterung. Ansonsten stach noch Borussia Mönchengladbach positiv hervor - zwei Spiele, zwei Siege. Ob national oder international, aktuell läuft es hervorragend bei den FIFA-Spielern der "Fohlen".

Bayer 04 und SK Gaming am Scheideweg

Ebenfalls noch im Kampf um die besten Plätze ihrer jeweiligen Conference am Freitag befinden sich der 1. FC Köln und die TSG 1899 Hoffenheim. Weitere deutsche Mannschaften wie der SV Werder Bremen oder der SV Darmstadt sind in Woche zwei zwar schon ausgeschieden, dürfen sich für den Rest des Wettbewerbs aber noch Chancen ausrechnen.

Spannend wird es derweil bei Bayer 04 Leverkusen und SK Gaming. Die zwei vermeintlichen Top-Teams kämpfen in der zweiten Division ihrer jeweiligen Conference um den Aufstieg. Beide haben in Woche zwei aber schon eine Niederlage kassiert und müssen somit ihre nächsten Begegnungen zwingend gewinnen, um die erste Division zu erreichen.

Insgesamt treten beim FIFAe Club World Cup rund 30 deutsche Mannschaften an. Da jedoch nur 24 der 336 teilnehmenden Teams ein Platz in den Playoffs der Zone 4 garantiert ist, wird es bei vielen Vertretern der Bundesrepublik nicht reichen.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

Die schlechtesten Spieler in FIFA 21