eFootball

FIFA 20 Ultimate Team: EA setzt das kommende Team der Woche aus

Wegen des Coronavirus - keine Spiele, keine Bestleistungen

FIFA 20 Ultimate Team: EA setzt das kommende Team der Woche aus

EA muss mit einer eigentlich eisernen Tradition brechen: Am kommenden Mittwoch wird kein Team der Woche in FIFA 20 Ultimate Team veröffentlicht.

EA muss mit einer eigentlich eisernen Tradition brechen: Am kommenden Mittwoch wird kein Team der Woche in FIFA 20 Ultimate Team veröffentlicht. EA SPORTS

Im Team der Woche werden regelmäßig Bestleistungen des vorangegangenen Spieltags gewürdigt und mit Spezialkarten für die jeweiligen Profis vergütet. Für die FIFA-Community sind ebenjene Objekte besonders interessant, da sie im Vergleich zu den regulären Gold-Varianten über signifikant erhöhte Werte verfügen. Im Zuge der steigenden Beliebtheit dieses Features beschäftigten sich in den vergangenen Jahren immer mehr Fans auch mit der Vorhersage der Auserwählten. Der Termin um 16 Uhr am Mittwochnachmittag besitzt bei den meisten passionierten Spielern einen festen Platz im Kalender.

In der laufenden Woche ist jedoch alles anders, das Coronavirus bestimmt eben nicht nur den realen Fußball. Neben der Absage aller offiziellen EA-Events - in erster Linie der Turniere im Rahmen der FIFA 20 Global Series - bedeutet auch die Aussetzung des Teams der Woche einen Einschnitt in die Spieler-Gewohnheiten. "Aufgrund der anhaltenden Aussetzung der internationalen Fußball-Ligen werden wir kein 27. Team der Woche veröffentlichen", teilte der Entwickler am vergangenen Samstag mit. Ersetzt werden soll die illustre Auswahl der Spezialkarten durch nicht näher erläuterte Spieler-Inhalte in den Packs und FUT Champions Player Picks.

Weitere In-Game-Inhalte wahrscheinlich betroffen

"Dies ist eine sich ständig verändernde Situation. Wir arbeiten hart daran, uns schnellstmöglich anzupassen", führte EA fort. Das Team der Woche wird womöglich nicht der einzige In-Game-Inhalt sein, der in den kommenden Tagen und Wochen ausgesetzt werden muss. Die Spieler des Monats der Premier League, Bundesliga, La Liga und Ligue 1 werden für den März ebenso schwer zu bestimmen sein, auch Man-of-the-Match-Karten sind aufgrund des Mangels von zu bewertenden Partien nicht zu erwarten. Das Bestreben nach möglichst akkurater Widerspiegelung des realen fußballerischen Geschehens dürfte die Inhalte in nächster Zeit erheblich einschränken.

Niklas Aßfalg