FIFA

FIFA 2K: Leak nur Spekulation - "Keine verifizierten Infos"

Rätselraten um neues FIFA geht weiter

FIFA-2K-Leak nur Spekulation: "Keine verifizierten Insider-Infos"

Ist 2K Games der neue Videospiel-Partner von Gianni Infantinos FIFA?

Ist 2K Games der neue Videospiel-Partner von Gianni Infantinos FIFA? kicker eSport/2K Games/IMAGO/NurPhoto

Groß war die Aufregung in den vergangenen Tagen, nachdem der ghanaische Videospiel-Händler MohPlay Inc auf X die Partnerschaft von FIFA und 2K Games angeblich "bestätigt" hatte. Der Publisher solle eine neue Serie von Fußball-Simulationen für den Weltverband entwickeln - beginnend noch in diesem Jahr mit FIFA 2K25. Auf Konjunktiv und Quellen verzichtete der Account, was zu einer flächendeckenden Übernahme der Behauptung in der medialen Gaming-Branche führte.

Zwar waren die meisten Medien deutlich zurückhaltender in ihrer Schreibweise, eine echte Einordnung gab es oftmals aber nicht. Auch kicker eSport hatte über den vermeintlichen Leak berichtet - und große Skepsis hinsichtlich der Vertrauenswürdigkeit geäußert. Inzwischen hat uns MohPlay Inc auf Anfrage erklärt, dass es sich tatsächlich nicht um gesicherte Informationen handelt. Die Retailer-Plattform antwortete mit einem Statement, das für Aufklärung sorgt.

Ich muss klarstellen, dass meine Aussage auf Spekulationen der Branche und verschiedenen unbestätigten Quellen beruhte.

MohPlay Inc, Videospiel-Händler, zum vermeintlichen FIFA-2K-Leak

"Bezüglich meines jüngsten Beitrags zum Erwerb der offiziellen Lizenz für die Entwicklung des nächsten FIFA-Spiels durch 2K Games muss ich klarstellen, dass meine Aussage auf Spekulationen der Branche und verschiedenen unbestätigten Quellen beruhte", schreibt MohPlay Inc. Der Videospiel-Händler habe "zum jetzigen Zeitpunkt keinen Zugang zu offiziellen Ankündigungen oder verifizierten Insider-Informationen".

Doch warum äußerte sich der Retailer dann überhaupt auf diese Weise zur Debatte um FIFA und 2K? "Mein Beitrag sollte die Aufregung und die potenziellen Entwicklungen in der Gaming-Community widerspiegeln", meint MohPlay Inc. Der Spiele-Verkäufer scheint zu wissen, dass er dabei übers Ziel hinausgeschossen ist. "Ich entschuldige mich für jegliche Verwirrung und bitte um Verständnis", schließt das Statement.

"Neue Partner": 2K bleibt dennoch Favorit

Die Gerüchte um eine Zusammenarbeit zwischen FIFA und 2K halten sich seit der Trennung von EA SPORTS hartnäckig. Der NBA-2K- und WWE-2K-Entwickler ist weiterhin Favorit auf eine Gaming-Kooperation mit der FIFA. Dass der Weltverband mit "neuen Partnern" an einer Fußball-Simulation arbeitet, bestätigte Präsident Gianni Infantino jüngst bereits. Der Zeitplan war ursprünglich auf einen Release 2024 ausgerichtet - seit Frühling 2023 war dazu allerdings nichts mehr zu vernehmen.

Möglich ist daher auch, dass eine Veröffentlichung auf 2025 oder 2026 verschoben wird. Sodass zumindest die Weltmeisterschaft in den USA, Kanada und Mexiko virtuell aufgegriffen werden kann. Wie langwierig der Entwicklungsprozess einer Fußball-Simulation sein kann, ist an den Beispielen UFL und GOALS zu beobachten. Ersterer Titel ist aktuell für 2024 angekündigt, nachdem der ursprüngliche Plan einen Release 2022 vorsah. GOALS hatte von Anfang an mitgeteilt, unter Umständen mehrere Jahre zu entwickeln.

nas

Karriereende mit FC 24: Diese Deutschland-Profis ein letztes Mal spielen