FIFA

FIFA 23 Title Update 5: Flugbahn und Präzision von Vollspann-Steilpässen verringert

Umfangreiches Update

FIFA 23 Title Update 5: Flugbahn und Präzision von Vollspann-Steilpässen verringert

Hohe, wuchtige Steilpässe aus der Drehung haben nun eine geringere Präzision.

Hohe, wuchtige Steilpässe aus der Drehung haben nun eine geringere Präzision. kicker eSport

Den Endspurt des Jahres hat EA SPORTS mit einem Title Update für FIFA 23 eingeläutet. Das Fünfte seiner Art hat umfangreiche Änderungen, die das Gameplay aber auch aufgetretene Probleme betreffen.

Was das Geschehen auf dem Spielfeld angeht, hat sich das Entwicklerstudio den Vollspann-Steilpässen angenommen. In einer Mitteilung heißt es: "Wir haben die Präzision von hohen Vollspann-Steilpässen verringert, die nicht in der Blickrichtung des passenden Profis ausgeführt werden." 

Konkret geht es also um die wuchtigen, hohen Steilpässe, die ihr mit L1, R1 und Dreieck auf der PlayStation ausführt. Spielt ihr einen solchen Pass zum Beispiel aus der Drehung heraus, ist mit einer geringeren Präzision zu rechnen. Unabhängig von der Blickrichtung wurde auch die Flugbahn neu geregelt, diese wurde abgesenkt. Dadurch könnte es schwieriger werden, den Ball hoch hinter die Kette zu spielen.

Pässe und Dribbling im Zentrum der Bug-Fixes

In Zentrum der Änderungen bleibt auch bei den Bug-Fixes der Ball. Künftig soll es nicht mehr vorkommen, dass der ballführende Spieler unbeabsichtigt bei einem Versuch zu dribbeln, über den Ball läuft. Oder, dass eine Ballberührung während des Dribblings das Spielgerät unbeabsichtigt verspringt.

Noch weiter versprang der Ball "in einige Fällen" bei Steilpässen, sogar so sehr, dass das Leder "aus dem Spiel" geschlagen wurde. Besonders frustrierend dürfte für Spieler ein weiterer Bug gewesen sein. Auch hier ist es in "einigen Fällen" aufgetreten, dass der Torwart den Ball mit den Händen aufnahm, nachdem ein Mitspieler das Spielgerät zu ihm hin geklärt hatte.

Ein bewusstes Zuspiel zum Keeper darf dieser normalerweise nicht mit der Hand aufnehmen. Macht er es trotzdem folge laut Regelauslegung eine gelbe Karte und indirekter Freistoß.

Bessere Logik des Schiedsrichters

Apropos Regeln und Schiedsrichter. Auch diese seien vom Title Update betroffen. Zum einen würde die Position des Assistenten an der Seitenlinie angepasst, die bei spielbaren Highlights aus Ultimate Team nicht immer korrekt gewesen sein soll. 

Darüber hinaus sei an der "die Logik des Schiedsrichters" bei Fouls eines Spielers am Torwart verbessert worden. Was genau darunter zu verstehen ist, gibt EA SPORTS nicht bekannt. Da sie in der Mitteilung von "Berührung" sprechen, könnte dies vor allem auf Standardsituationen ausgelegt sein.

Zum Beispiel, wenn ein Keeper herausstürmt, den Ball fangen oder fausten will und in ein direktes Duell mit dem Gegner geht. Bedeuten könnte dies, dass der Schiedsrichter gemessen an den aktuellen Regeln des analogen Fußballs den Zweikampf nun besser bewertet.

Pokalübergabe nach Finale des Online-Turniers im WM-Modus

Apropos stabile Leistungen: Die werden nicht nur von einem Torhüter gefordert, sondern auch vom Videospiel. Im Volta Arcade Modus als auch FIFA World Cup Modus sei diese verbessert worden, das heißt weniger Abstürze des Spiels.

Bei letzterem Spielmodus würden im Finale des Online-Turniers nun auch einige Szenen nach dem Spiel abgespielt, die es vorher nicht gab. Bereits seit einigen Wochen klagten viele Spieler über diesen Bug. Wurde das Turnier gewonnen, gab es nur einen Moonwalk des Schiedsrichters und Blicke durch die Tribünen durch. Feierende Spieler, die Pokalübergabe? Fehlanzeige.

Wollt ihr euch alle Änderungen des neuesten FIFA-Updates im Detail angucken, könnt ihr dies nach dem Update im Spiel selbst oder jederzeit im offiziellen FIFA-Forum tun.

svg

Vorsicht, Schnecke: Die langsamste FIFA 23-Mannschaft