FIFA

FIFA 22: TOTGS der CONMEBOL mit City-Neuzugang an der Spitze

Top-Torjäger Navarro fehlt

FIFA 22: TOTGS der CONMEBOL mit City-Neuzugang an der Spitze

Ein künftiger City-Angreifer führt das TOTGS der Copa Libertadores an.

Ein künftiger City-Angreifer führt das TOTGS der Copa Libertadores an. EA SPORTS

An starke Spezialkarten des 22-Jährigen dürfen sich die FUT-Fans wohl gewöhnen: Alvarez wechselt im Sommer offiziell vom argentinischen Spitzenklub River Plate zu Manchester City. Dank des künftigen europäischen Fokus' dürfte auch Entwickler EA SPORTS den Angreifer in FIFA 23 vermehrt ins Visier nehmen.

Alvarez führt das TOTGS der Copa respektive CONMEBOL Libertadores - dem Pendant zur Champions League in Südamerika - mit einem Overall-Rating von 94 an. Verdient hat er sich diese Nominierung dank seiner hervorragenden Gruppenphase: Der Argentinier erzielte in sechs Partien sechs Treffer und legte zwei Tore vor.

Palmeiras-Duo geht leer aus

Alvarez hat somit maßgeblichen Anteil am ungefährdeten Einzug ins Achtelfinale seines Vereins River Plate. Noch souveräner in die K.o.-Phase geprescht ist der brasilianische Klub Palmeiras aus Sao Paulo, dessen zwei Top-Spieler allerdings nicht berücksichtigt worden sind. Allen voran Rafael Navarro überragte in der Gruppenphase.

Dieser führt sowohl die Torschützen- als auch die Scorerliste an, sieben Tore und zwei Assists stehen für Navarro bereits zu Buche. Ebenfalls außen vor geblieben ist bislang Palmeiras-Teamkollege Raphael Veiga, der seine sechs Treffer in nur vier Partien verzeichnete. Leer ausgegangen ist zudem auch Enrique Triverio.

Lizenzprobleme schränken EA ein

Der Stürmer von The Strongest La Paz verpasste mit dem bolivianischen Klub als Gruppendritter das Achtelfinale - vielleicht entschied sich EA SPORTS deshalb gegen ihn. Gegen diese Theorie spricht jedoch die Aufnahme von Junior Sornoza (93), der mit Independente del Valle auch nicht für das Achtelfinale qualifiziert ist.

Wahrscheinlicher ist ein Rechteproblem: Diverse südamerikanische Vereine und Ligen - insbesondere in Brasilien - sind nicht ausreichend lizenziert, um die entsprechenden Spezialkarten in FUT 22 zu integrieren. EA SPORTS blieb somit wohl nichts anderes übrig, als auf einige Leistungsträger des Wettbewerbs zu verzichten.

Benedetto und Rodriguez folgen

Bezüglich des Ratings folgen auf die Spitzenreiter Alvarez und Sornoza der frühere argentinische Nationalspieler Dario Benedetto (92) von den Boca Juniors und Sebastian Rodriguez (92) von CS Emelec. Beide Vereine werden Ende Juni zu den Hinspielen antreten, wenn das Achtelfinale der Copa Libertadores eröffnet wird.

Das TOTGS der CONMEBOL - der Copa Libertadores im Speziellen - ist nicht offiziell Teil der TOTS-Promo, rundet diese aber per leistungsbezogenem Blick auf einen anderen Kontinent durchaus ab. Welche Promo der Entwickler EA SPORTS für den FUT 22-Sommer vorgesehen hat, ist noch nicht kommuniziert worden.

Niklas Aßfalg

Ultimate TOTS: Die besten Karten aus den Top-5-Ligen Europas