eFootball

FIFA 22 Karrieremodus - Erster Blick in "Create a Club"

YouTuber zeigt erste Bilder vorab

FIFA 22 Karrieremodus - Erster Blick in "Create a Club"

YouTuber 'DerHansus' durfte schon einen Blick in den neuen Karrieremodus veröffentlichen.

YouTuber 'DerHansus' durfte schon einen Blick in den neuen Karrieremodus veröffentlichen. YouTube/DerHansus

Mit JFG Markt Schwabener Au oder TSV Poing im Champions-League-Finale um den größten Titel Europas mitspielen? Kein Problem in FIFA 22. Der kommende Ableger von EAs Fußballsimulation wird ein Karrieremodus-Update bekommen, in dem Ihr einen eigenen Verein erstellen könnt.

Mit "Create a Club" soll der Karrieremodus so frischen Wind unter den Segeln bekommen. 

FIFA-YouTuber 'DerHansus' konnte schon eine Vorab-Version von FIFA 22 spielen und hat in einem neuen Video einen ersten Einblick in den neuen Karrieremodus gegeben. Wichtige Info von ihm vorab: Alles was er zeigt, ist aus der Beta und könnte sich theoretisch bis zum Release noch verändern.

"Create a Club" wird euch viele Optionen geben

Zu Beginn wählt Ihr einen von mehreren möglichen Trainer-Avataren aus. Danach geht es in den Vereinseditor, wo Wappen, Trikots und Stadion eures Klubs bestimmt werden können.

Die Logos, Trikotmuster etc. könnt Ihr dabei nicht komplett selbst erstellen. Das Spiel bietet jedoch eine Vielzahl an vorgegeben Optionen an, aus denen Ihr eure Favoriten wählen könnt. Bei den Trikots werden dabei echte Designs von bekannten Marken wie Nike und Umbro vertreten sein.

FUT: So stark könnte Paris Saint-Germain in FIFA 22 sein!

Sobald Euer Wappen gesetzt und Eure Stadiongesänge bestimmt sind, könnt Ihr festlegen, in welcher Liga Euer Verein spielen wird. Außerdem werden Spieler einstellen können, wie stark ihre Mannschaft sein wird, mit viel Budget es losgeht und welche Haltung der Vorstand einnehmen wird.

Basierend auf Euren Einstellungen wird ein kompletter Kader an neuen Spielern generiert, mit dem Eure Mannschaft an den Start geht. Ihr wählt also, ob Ihr mit einem schwachen Kader in der 3. Liga anfangen oder sofort mit Milliardenbudget die 1. Bundesliga dominieren möchtet.

Ansonsten alles beim Alten?

Was sieht man in der Vorschau sonst noch an Neuerungen? Nicht viel. Der Rest von dem, was gezeigt wurde, wirkt wie gewohnte Kost.

Seinen eigenen Verein zu führen, zusätzlich zu neuen Zwischensequenzen für Vertragsverhandlungen, Pressekonferenzen und Ähnlichem, werden sicherlich für eine stärkere Atmosphäre und eine größere Bindung zu Eurem Verein sorgen.

Außerhalb dessen wird der Karrieremodus wohl wie immer funktionieren. Features wie Trainingseinstellungen und Transferverhandlungen scheinen nicht überarbeitet worden zu sein und die Entwickler bei EA Sports haben auch keine weiteren Neuerungen zum beliebten Modus angekündigt.

Thema

Alles rund um FIFA 22

zum Thema
  • FIFA 22. Gerüchte, Infos, Leaks, Veröffentlichungen von EA: Das alles findet Ihr hier.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame

Faris Delalic