eFootball

FIFA 22: Erste Details zu "Create your Club"

Neuerung im Karrieremodus

FIFA 22: Erste Details zu "Create your Club"

Im Karrieremodus von FIFA 22 kann man nicht nur mit realen Vereinen wie dem FC Chelsea spielen.

Im Karrieremodus von FIFA 22 kann man nicht nur mit realen Vereinen wie dem FC Chelsea spielen. EA Sports

"Create your Club" heißt das neue, lang ersehnte Feature im Karrieremodus von FIFA 22. Bereits beim ersten Reveal im Juli frohlockte die Community. Inzwischen hat EA SPORTS weitere Details bekannt gegeben und ausgewählte Einblicke geteilt.

Die Implementierung der neuen Option ist simpel. Direkt zu Beginn einer Manager-Karriere fragt das Spiel, ob man lieber einen realen oder einen eigenen Verein leiten möchte. Wählt man zweitere Option, beginnt ein Erstellungsprozess voller Auswahlmöglichkeiten.

Fragen über Fragen zum Klub

Wie soll der eigene Klub heißen? Wie soll er von Kommentatoren genannt werden? Wer ist der rivalisierende Verein? Wie sieht das Logo aus? Und in welcher Liga geht es los? Diese und noch weitere Fragen gilt es zu beantworten. Besonders interessant ist letzterer Punkt. Die Wahl der Startliga ist frei. Man ersetzt schlichtweg einen Verein - auch diese Entscheidung ist euch überlassen. Potenziell können so starke Konkurrenten oder als langweilig erachtete Gegner herausgenommen werden, bevor die Karriere überhaupt begonnen hat.

Trikots und Logo dürfen eigens erstellt werden anhand von vorgefertigten Auswahlmöglichkeiten mit Mustern und Farben. Ganz frei sind die Spieler somit nicht, der Entwickler bietet aber zahlreiche Optionen.

Beim Stadion können die Spieler eine reale Arena als Ausgangspunkt wählen und diese anschließend geringfügig anpassen. Die Möglichkeiten beinhalten: Tribünenfarbe, Rasenmuster, Tornetz und Atmosphäre. Letzteres wird in Fangesänge, Torlieder und Einlaufmusik unterteilt. Gefällt die erste Wahl nicht, kann man sie am Ende der Saison noch mal neu vornehmen.

HyperMotion, Gameplay und mehr

Was sind die Neuerungen in FIFA 22?

alle Videos in der Übersicht

Milliardenbudget per Knopfdruck

Steht die Grundlage des eigenen Vereins, geht es ans Eingemachte: Die Spieler dürfen selbst entscheiden, welche Sterne-Bewertung die eigene Mannschaft zum Start hat, wie die generelle Altersstruktur des Kaders aussieht, wie hoch das Transferbudget ist und welche Erwartungen der Vorstand an seinen Manager richtet.

Es liegt somit an jedem Spieler selbst zu entscheiden, ob man mit einem Top-Klub direkt von der ersten Saison an um große Titel spielt oder eher eine Underdog-Rolle einnimmt. Für Interessierte der ersten Variante sollte "Create your Club" ein Traum sein, denn beim Transferbudget sind bis zu einer Milliarde Euro möglich.

Thema

Alles rund um FIFA 22

zum Thema
  • FIFA 22. Gerüchte, Infos, Leaks, Veröffentlichungen von EA: Das alles findet Ihr hier.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Christian Mittweg