FIFA

FIFA 22: BVB-Juwel Moukoko schon mit FUT-Karte integriert

Silber-Objekt mit 69er-Rating

FIFA 22: BVB-Juwel Moukoko schon mit FUT-Karte integriert

Youssoufa Moukoko kann seit dem 20. November in FUT 22 gespielt werden.

Youssoufa Moukoko kann seit dem 20. November in FUT 22 gespielt werden. EA Sports

Auf dem Platz stand das Sturmtalent am Samstag im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (2:1) nicht, einen Grund zu feiern hatte Moukoko dennoch: Der Offensivmann wurde 17 Jahre alt und erreichte damit auch das aufnahmefähige Alter für die FIFA 22-Integration. EA SPORTS hatte die Aufnahme bereits im Vorfeld vorbereitet, kurz nach dem dritten Title-Update war ein Facescan des Angreifers in den Daten entdeckt worden.

Und der Entwickler ließ keine Zeit verstreichen, Moukoko ist schon in FIFA 22 Ultimate Team (FUT) enthalten. Er hat zum Debüt eine Silber-Karte mit einem Overall-Rating von 69 erhalten, auf dem virtuellen Rasen ist er schon recht originalgetreu abgebildet. Als Highlight dient das Tempo (84) auch das Dribbling (76) kann sich sehen lassen. Unter den untergeordneten Attributen sind die Sprintgeschwindigkeit (86) und die Balance (85) an der Spitze.

Karriere- und Anstoßmodus fehlen noch

Ausbaufähig ist wiederum der Schuss (68), auch der Abschluss könnte mit 75 Zählern noch zulegen. Überraschend ist die frühestmögliche Integration Moukokos vor dem Hintergrund, dass EA SPORTS in einer laufenden FUT-Saison nur sehr unregelmäßig Änderungen vornimmt und neue Karten außerhalb von Promos aufnimmt.

Im Gegensatz zu FUT fehlt Moukoko im Karriere- und im Anstoßmodus noch nicht spielbar, dort wäre eher mit einer schnellen Aufnahme zu rechnen gewesen. Die Kritik an dieser Vorgehensweise wird derzeit in den sozialen Netzwerken bereits laut, dem Entwickler wird einmal mehr vorgeworfen, den Fokus zu sehr auf FUT zu lenken.

Entsprechend steht derzeit auch noch nicht fest, welches Potenzial der BVB-Diamant im Karrieremodus erhält. Es ist davon auszugehen, dass Moukoko zunächst noch nicht in den 90er-Bereich gesteigert werden kann. Gavi vom FC Barcelona, der im August 17 Jahre alt geworden ist und als ähnlich talentiert eingestuft werden kann, besitzt ein 85er-Potenzial - er startet übrigens auch bei 69 Punkten.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Aßfalg

FIFA 22: Das sind die 22 besten Spieler