FIFA

FIFA 22: Agüero direkt nach Karriereende entfernt

EA SPORTS mit schneller Reaktion

FIFA 22: Agüero direkt nach Karriereende entfernt

Nur im Anstoßmodus von FIFA 22 ohne Live-Form ist Agüero noch spielbar.

Nur im Anstoßmodus von FIFA 22 ohne Live-Form ist Agüero noch spielbar. EA SPORTS

In der vergangenen Woche machte die traurige Nachricht die Runde, dass Sergio Agüero aufgrund anhaltender Herzprobleme tatsächlich seine Karriere beenden muss. Der Argentinier zählte in der vergangenen Dekade zu den besten Angreifern der Welt, besonders in der Vereinsgeschichte von Manchester City hat er tiefe Spuren hinterlassen.

Im Sommer 2021 ist der 33-Jährige zum FC Barcelona gewechselt, auch im fortgeschrittenen Fußballeralter war er mit 87 Punkten in FIFA 22 noch hervorragend bewertet. Nachdem Agüero seinen vorzeitigen Abschied vom Profifußball verkündet hatte, reagierte EA SPORTS allerdings zügig und entfernte den Stürmer aus seinem neuesten Ableger.

Agüero ohne Live-Form noch spielbar

Im Karrieremodus, dem Anstoßmodus, Online-Saisons und Online-Freundschaftsspielen ist Agüero schon nicht mehr spielbar. Im Anstoßmodus kann er durch das Deaktivieren der Live-Form sowohl beim katalanischen Spitzenklub als auch in der argentinischen Nationalmannschaft noch auf den virtuellen Rasen geführt werden - außerdem ist seine Karte natürlich weiterhin in FUT verfügbar.

Agüero ist zwar aus den Packs verschwunden, die bereits auf dem Transfermarkt und in den einzelnen Vereinen vorhandenen Objekte bleiben aber - schließlich sind die Karten das Eigentum der FUT-Spieler. Und insofern die Trader in den kommenden Tagen kein Schindluder mit ihnen treiben, wird EA SPORTS wohl auch nicht in die Freiheit des Transfermarkts eingreifen müssen.

FUT: Icon-Karte? Hero-Objekt?

In FIFA 23 wird Agüero überhaupt nicht mehr auftauchen - es sei denn, der Entwickler entschließt sich bereits dafür, ihn retrospektiv für seine beeindruckende Laufbahn zu ehren. Eine Icon-Karte wäre zu diesem Zeitpunkt sicherlich zu hochgegriffen, ein Hero-Objekt aber im Bereich des Möglichen. Verdient hätte der Rekordtorschütze Manchester Citys sich diese Auszeichnung in jedem Fall.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Aßfalg

Adios, Agüero - Eine Karriere im FUT-Rückblick